Anzeige
07. Mai 2014

Dr. Scholl geht nach Leverkusen

Mit einer milliardenschweren Übernahme in den USA stärkt der Chemie- und Pharmakonzern Bayer seine Geschäfte in der Gesundheitssparte. Für 14,2 Milliarden Dollar (10,4 Mrd. Euro) hat Bayer die Sparte rezeptfreie Arzneien vom US-Pharmaunternehmen Merck & Co. erworben, meldete der Leverkusener Konzern.

Zu den bekanntesten Produkten der nun übernommenen Merck-Sparte gehören in Deutschland Dr. Scholl's Fußpflegeprodukte, in den USA die Sonnencreme Coppertone und das Allergiemittel Claritin.

mehr ...
08. April 2014

Über 300 Milliarden Euro Gesundheitsausgaben

Die Ausgaben für Gesundheit haben 2012 in Deutschland erstmals die 300 Milliarden Euro-Grenze überschritten. Mit 300,4 Milliarden Euro seien sie 2,3 Prozent höher gewesen als 2011, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden Anfang April. Auf jeden Einwohner Deutschlands entfallen somit rein rechnerisch gut 3740 Euro (2011: 3660 Euro).

mehr ...
27. März 2014

Umsatzsteuer auf Behandlung ohne Rezept?

Eine Heilbehandlung durch Nicht-Ärzte kann auch ohne ärztliche Verordnung umsatzsteuerfrei sein. Das stellt das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht (FG) in Kiel in einem Urteil vom 5. Februar 2014 klar (Az.: 4 K 75/12). Allerdings muss dann anderweitig belegt sein, dass die Behandlung medizinisch angezeigt war, so das FG in einem Streit um Umsatzsteuer bei medizinischer Fußpflege.

Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

mehr ...
25. März 2014

RKI-Liste im Internet

Im Internet ist nun die aktuell gültige Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren einsehbar.

Die sogenannte „RKI-Liste“ (Stand August 2013) finden sie hier:

 

mehr ...
06. März 2014

Mehr Beschäftigte im Gesundheitswesen

Die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen steigt stetig. Zum 31. Dezember 2012 waren rund 5,2 Millionen Menschen und damit etwa jeder achte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig, wie das Statistische Bundesamt Anfang März in Wiesbaden mitteilte. Das waren rund 95.000 oder 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

mehr ...
28. Februar 2014

Projekt „Gesunde KMU“

Das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz hat einen Leitfaden für betriebliches Gesundheitsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) herausgebracht. Dieser Leitfaden „Gesunde KMU“ in Rheinland-Pfalz dient speziell KMU zur Information und Orientierung bei der Implementierung und Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ziel des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es, die Arbeitsplatzbelastungen in Unternehmen zu reduzieren und die individuellen Gesundheitsressourcen von Beschäftigten zu stärken.

mehr ...
13. Januar 2014

Meinung ist gefragt

Der Entwurf der PatientenLeitlinie „Nervenschädigungen bei Diabetes" ist veröffentlicht. Der neue Ratgeber steht bis zum 7. Februar 2014 zur öffentlichen Konsultation im Internet. Betroffene, Interessierte und Experten sind eingeladen, die PatientenLeitlinie kritisch zu lesen und ihre Kommentare an das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin zurückzumelden.

mehr ...
20. Dezember 2013

Betriebskrankenkassen fusionieren

Die Landesverbände der Betriebskrankenkassen Baden-Württemberg und Hessen schließen sich zusammen. Ab 1. Januar 2014 bilden sie den BKK Landesverband Süd - das beschlossen die Verwaltungsräte der beiden Verbände am 19. Dezember in Mannheim. Die neue Körperschaft öffentlichen Rechts vertritt nach eigener Aussage zusammen 2,3 Millionen Versicherte. Juristischer Sitz ist Stuttgart. Ziel der Fusion sei es, Ressourcen zu bündeln und dadurch die Position der Betriebskrankenkassen in Verhandlungen zu stärken. Den Vorstandsvorsitz übernimmt Konrad Ehing (Baden-Württemberg), Jürgen Thiesen (Hessen) wird Stellvertreter.

mehr ...
(© Foto: CDU / Laurence Chaperon)
16. Dezember 2013

Hermann Gröhe neuer Gesundheitsminister

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe wird als Gesundheitsminister dem Kabinett der Großen Koalition angehören. Diese Personalie zählt zu einer der Überraschungen der Kabinettbildung. Zumindest in den gesundheitspolitischen Fachkreisen dürfte Gröhe wohl nicht zu den denkbaren Kandidaten gezählt haben.

mehr ...
14. Oktober 2013

BZgA-Studie: Handhygiene in Deutschland noch unzureichend

Anlässlich des internationalen Händewaschtages am 15. Oktober weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, wie wichtige richtiges und ausreichend häufiges Händewaschen bei der Vermeidung von Infektionskrankheiten ist.

Handhygiene, das zeigt eine repräsentative Studie der BZgA, ist längst nicht für alle Menschen in Deutschland selbstverständlich. Nur 36 Prozent der Befragten halten sich an die empfohlene Dauer für das Händewaschen von mindestens 20 Sekunden. Männer, auch das zeigte die Studie, waschen sich seltener die Hände als Frauen. Ein Großteil der Befragten beider Geschlechter (87 Prozent) benutzt beim Händewaschen wenn möglich, immer Seife oder Waschlotion. Die Reinigung der Fingerzwischenräume gehört jedoch nur für zwei Drittel (65 Prozent) regelmäßig dazu. Auch das sorgfältige Abtrocknen praktizieren erst drei Viertel (76 Prozent) gewohnheitsmäßig.

Praktische Tipps und Hinweise zur Handhygiene stehen zum Download oder zur kostenlosen Bestellung unter www.infektionsschutz.de zur Verfügung.

mehr ...
08. Oktober 2013

Präventionsgesetz gekippt

Der Bundesrat hat das Präventionsgesetz heute an den Vermittlungsausschuss überwiesen. Faktisch hat er es damit zu Fall gebracht, denn infolge des Diskontinuitätsprinzips müssen alle Gesetzesvorlagen, die in einer Legislaturperiode nicht verabschiedet wurden, in der nächsten wieder neu eingebracht werden. Der Bundesrat folgte mit seiner Entscheidung einer Empfehlung des Gesundheitsausschusses der Länderkammer, der „das vorgelegte Gesetz im Hinblick auf das Ziel, Gesundheitsförderung und Prävention als gesamtgesellschaftliche Aufgaben wirkungsvoll zu organisieren, für völlig unzureichend“ angesehen und eine grundlegende Überarbeitung gefordert hat.

mehr ...
27. September 2013

INQA-Check "Personalführung" vorgestellt

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und die Offensive Mittelstand haben einen neuen Standard zur Personalführung entwickelt und jetzt der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Der Check ermöglicht kleinen Unternehmen, die Anforderungen des demografischen Wandels als Chance zu sehen und ist als Broschüre, Online-Tool und als App erhältlich.

mehr ...
11. September 2013

Heftarchiv ist online!

Viele unserer Leser haben uns darauf angesprochen, ob und wann sie online Zugriff auf die Artikel von Der FUSS bekommen können. Nun ist es soweit!

In dem Artikelarchiv auf unserer Internetseite www.der-fuss.de/Service/Heftarchiv finden Sie alle Ausgaben und Beiträge der Jahrgänge 2009 bis 2013 unserer Zeitschrift.

Abonnenten von Der FUSS erhalten kostenlosen Zugang zum Heftarchiv und Zusatzinfos durch die Eingabe der Abo-Nummer und der Postleitzahl auf dem Adressaufkleber.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑