tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 Lexikon Lexikon

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Alpha-Liponsäure

Körpereigene Substanz, die auch Thioctsäure genannt wird. Ihr wird eine schützende (antioxidative) Wirkung zugeschrieben, unter anderem für Nerven und Leber.

Alpha-Zellen

Zellen in den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse, die das Hormon Glukagon bilden.

Alpha2-Rezeptor-Antagonisten

Medikamente zur Behandlung von Depressionen. Sie verstärken über einen bestimmten Mechanismus die Wirkung der Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin.

Alprostadil

Medikament, das hauptsächlich zur Behandlung einer Erektions-störung eingesetzt wird. Die Substanz kann sich der Mann vor dem Geschlechtsverkehr selbst in den Penis spritzen. Dieses Verfahren wird als „Schwellkörperautoinjektionstherapie“ (kurz: SKAT) bezeichnet.

Aludur

Aluminiumlegierung zur Fertigung von 
Einlagen.

Alveolen

Lungenbläschen am äußeren Ende der Bronchioli, den kleinsten Aufzweigungen der Bronchien.

Alzheimer-Demenz

Form der Demenz. Siehe auch Demenz.

Ambulant

Gegenteil von stationär. Bei einer ambulanten Behandlung kann die Patientin oder der Patient unmittelbar oder kurze Zeit nach Beendigung wieder nach Hause gehen.

Amputation

Abtrennung eines Körperteils. Die Amputation wird als letzte Maßnahme durchgeführt, wenn das Leben der Patientin oder des Patienten anders nicht zu retten oder eine Heilung des betroffenen Körperteils nicht zu erwarten ist.

Amyloidose

Systemerkrankung mit Ablagerung von Eiweiß in der Bindegewebsgrundsubstanz und dadurch Störung des Stoffaustausches

Analgesie

Aufhebung des Schmerzempfindens

Analgetika

Schmerzmittel. Man unterscheidet nichtopioide und opioidhaltige Schmerzmittel. Das bekannteste opioidhaltige Schmerzmittel ist Morphium. Siehe auch nichtopioide und opioidhaltige Schmerzmittel.

Analgetikum

schmerzlindernde Medikamente

analytische Psychotherapie

Psychotherapeutisches Verfahren. Bei der analytischen Psycho-therapie geht es darum, ein tiefgreifendes Verstehen für die eigene Persönlichkeit und ihr Handeln zu entwickeln. Dabei wird nach dem Ursprung der Schwierigkeiten im psychotherapeutischen Gespräch gesucht.

Anämie

Blutarmut.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen