Anzeige

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Main definition
Muskeleigenreflex

Es handelt sich um eine unwillkürliche Reaktion eines Muskels, wenn er zuvor gereizt worden ist. Reflexe können mit einem Schlag mit einem Hämmerchen auf den Muskel ausgelöst werden und machen sich meist durch ein Zucken bemerkbar. Siehe auch Achillessehnenreflex.

Muskelrelaxanzien, zentrale

Mittel mit zentral dämpfender Wirkung zur Senkung eines pathologischen gesteigerten Muskeltonus

Myofibroblast

spindelförmige Zelle des Bindegewebes

Myokard-Perfusions-Magnetresonanztomographie

Magnetresonanztomographie oder MRT ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Inneren des Körpers. Bei der Myokard-Perfusions-Magnetresonanztomographie wird auf diese Weise der vom Blut durchströmte Herzmuskel dargestellt. Es handelt sich nicht um eine Röntgenuntersuchung, weil zur Darstellung ein Magnetfeld und keine Röntgenstahlen verwendet werden.

Myokardinfarkt

Siehe: Herzinfarkt.

Myokardszintigraphie

Nuklearmedizinisches Bildverfahren zum Erkennen von Durchblu-tungsstörungen im Herzbereich. Bei diesem Verfahren werden schwach radioaktive Substanzen in den Körper eingebracht. Sie können in bestimmten Körperregionen (hier im Herzmuskel) gemessen werden. So kann man krankhafte Veränderungen erkennen. Die verwendeten Substanzen werden vom Körper wieder ausgeschieden.

Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑