Die Staubbelastung in der Podologiepraxis

Foto: Eugen Thome/Fotolia

Die Reinhaltung der Umwelt ist spätestens nach dem „Dieselskandal“ in aller Munde. Doch wie sieht es damit in der Podologiepraxis aus?
Klaus Grünewald hat sich kritisch mit der Staubbelastung der Podologen an ihrem Arbeitsplatz auseinandergesetzt.

Die Schleif- und Fräsarbeit wurde durch die, meines Wissens in den 40er-Jahren erhältlichen, kleinen Elektromotoren sehr erleichtert. Die dabei entstehende Staubentwicklung wurde als gegeben hingenommen. Die technische Weiterentwicklung durch Staubabsaug- beziehungsweise Staubbindungssysteme ermöglichte danach ein weniger staubbelastetes Arbeiten. Später haben die Gesundheitsämter – abhängig von den Länderregelungen – einen Mundschutz vorgeschrieben.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr der-fuss.de für nur 62,50 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie sind schon registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular