14. März 2017

Boys´Day im April

Am 27. April 2017 findet wieder der bundesweite Boys´Day Jungen-Zukunftstag 2017 statt - ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Projekt..

Er bietet Podologen eine großartige Gelegenheit, junge Menschen für die Podologie zu begeistern. Denn Podologiepraxen haben die Chance, ihre Einrichtung speziell Schülern von der 5. bis zur 10. Klasse vorzustellen und das Interesse für diesen Beruf zu wecken. Zugleich bietet sich eine weitere Möglichkeit, den Beruf des Podologen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und ein Signal für diese zukunftsträchtige Branche zu setzen.

mehr ...
15. März 2017

Medizinischen Fachberufen sind gefährdet

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates verursachen fast jeden vierten Ausfalltag aufgrund von Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Manche dieser Erkrankungen sind als Berufskrankheiten definiert. Im Forschungsbericht „Berufskrankheiten durch mechanische Einwirkungen“ zeigt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) auf, in welchen Einzelberufen das Risiko einer Berufserkrankung des Muskel-Skelett-Systems besonders hoch ist. Bei den Männern sind vor allem Bergleute und Steinbearbeiter, Beschäftigte in der Baubranche sowie Hilfsarbeiter betroffen. Für Frauen ist das Risiko in Pflegeberufen, in der Geburtshilfe sowie in medizinischen Fachberufen besonders hoch.

mehr ...
Neu an der Spitze der KBV (v. l.): Dr. Thomas Kriedel, Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister (© axentis.de/Lopata)
06. März 2017

Neuer dreiköpfiger KBV-Vorstand

Dr. med. Andreas Gassen, Dr. med. Stephan Hofmeister und Dr. Thomas Kriedel bilden die nächsten sechs Jahre den Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Alle drei wurden am 3. März 2017 im Rahmen der konstituierenden Sitzung der Vertreterversammlung (VV) der KBV in Berlin mit klaren Mehrheiten der Delegierten gewählt. Gegenkandidaten gab es jeweils keine.

mehr ...
03. März 2017 | Krankenkassen

KKH : 1,8 Millionen Euro Schaden durch Betrug

Durch gefälschte Abrechnungen und andere Betrügereien ist der KKH im Jahr 2016 ein Gesamtschaden von 1,8 Millionen Euro entstanden. Ein Ermittlerteam der Krankenkasse brachte bundesweit 810 neue Fälle ans Licht und stellte in 47 Fällen Strafanzeige.

„Betroffen sind nahezu alle Bereiche des Gesundheitswesens“, sagte der KKH-Vorstandsvorsitzende Ingo Kailuweit. „Die schwarzen Schafe der Branche wenden zum Teil erhebliche kriminelle Energie auf, um sich zu bereichern und dem Gesundheitssystem dringend benötigte Gelder unrechtmäßig zu entziehen.“

mehr ...
03. März 2017 | News-Wissenschaft

Patienteninformationen zu Rheuma und Fibromyalgie aktualisiert

Die Patienteninformationen zu rheumatoider Arthritis und zum Fibromyalgiesyndrom sind aktualisiert worden. Auf jeweils zwei Seiten vermittelt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in verständlicher Form die wichtigsten Fakten zu den Erkrankungen.

Mit den Patienteninformationen „Fibromyalgiesyndrom – wenn Muskeln und Glieder dauerhaft schmerzen“ und „Rheuma – wenn die Gelenke schmerzen“ sollen Patienten dabei unterstützt werden, ihre Erkrankung zu verstehen. Unter anderem wird erläutert, was Anzeichen für die Krankheit sind, wie man sie behandelt und was die Patienten selbst tun können.

mehr ...
15. Februar 2017

Ausschuss billigt Hilfsmittelreform

Der Gesetzentwurf zur Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) ist mit zahlreichen Änderungen und einigen Ergänzungen vom Gesundheitsausschuss gebilligt worden. Für den mehrfach veränderten Entwurf stimmten am Mittwoch die Regierungsfraktionen von Union und SPD. Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen enthielten sich der Stimme. Die Vorlage soll am Donnerstag im Plenum des Bundestages verabschiedet werden.

mehr ...
Zur Newsübersicht
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X