Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Foto: Fotolia/Rido
07. Oktober 2020

Diabetologie und Endokrinologie: Verbände fordern mehr Kapazitäten bei der Aus- und Weiterbildung

Am 3. Juli 2020 beschloss der Bundestag die Nationale Diabetesstrategie. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern nun die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) und das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) die politischen Entscheidungsträger dazu auf, die Aus- und Weiterbildungskapazitäten im Bereich Diabetologie und Endokrinologie auszubauen. Für die Nationale Diabetesstrategie müssen den Verbänden zufolge zunächst – über Jahrzehnte verloren gegangene – personelle Ressourcen wiederaufgebaut und innovative Lerninhalte im Medizinstudium neu geschaffen werden.

mehr ...
Anzeige

Foto: Fotolia/zinkevych
07. Oktober 2020

Schmerzpatienten erhalten oft zu viele Medikamente und zu wenig Bewegungsanreize

Eine Überversorgung mit Medikamenten, zu allgemeine körperlich orientierte Therapieangebote, zu wenig Bewegungsanreize: In der Behandlung von Patienten mit Schmerzen gibt es nach Ansicht von Experten hierzulande momentan große Defizite – das zeigen auch erste Erfahrungen des im Jahre 2018 initiierten Projekts PAIN2020. Dies teilen die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. (DMKG) im Vorfeld des Deutschen Schmerzkongresses mit, der vom 21. bis 24. Oktober online und live in Mannheim stattfindet.

mehr ...
(Foto: G-BA)
18. September 2020 | News-Gesundheitspolitik

COVID-19-Ausnahmeregelungen für Leistungserbringer

Welche Ausnahmeregelungen für ärztlich verordnete Leistungen gelten, wenn es in einzelnen Regionen wieder zu steigenden Infektionszahlen durch das Coronavirus kommt und Schutzmaßnahmen greifen, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in einem Grundlagenbeschluss festgelegt. Auch Heilmittelerbringer profitieren davon. So gibt es für die Dauer von Heilmittelverordnungen eine Sonderregelung.

mehr ...
09. Oktober 2020 | News-Gesundheitspolitik

Verschiebung der Heilmittelrichtlinie: Ausgleichsregelungen nicht vorgesehen

Aufgrund der Verschiebung der neuen Heilmittelrichtlinie auf den 1. Januar 2021 hat der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag, Achim Kessler, eine Schriftliche Frage zur Schaffung kurzfristiger und unbürokratischer Übergangsregelungen an die Bundesregierung gestellt. Regelungen zum Ausgleich später in Kraft tretender möglicher Honoraranpassungen seien nicht vorgesehen, heißt es in der Antwort.

mehr ...
Foto: Thorben Wengert/pixelio.de
15. September 2020 | AG Fuss

Umfrage zur Versorgung des Diabetischen Fußsyndroms während der Corona-Krise

Wie haben sich die verschiedenen Sperrmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie auf die Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS) ausgewirkt? Um dies herauszufinden führt eine internationale Arbeitsgruppe von Versorgenden und Forschenden eine Online-Umfrage unter Einrichtungen durch, die auf die Versorgung des DFS spezialisiert sind. Auch Podologen können teilnehmen.

mehr ...

Unterkategorien

blog child

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑