Anzeige

Hygiene

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de
18. Juni 2020

Umgang mit Desinfektionsmitteln

Derzeit erhalten kommunale Aufgabenträger größere Mengen an Handdesinfektionsmittel zur Weiterverteilung. Wie werden die als leicht entzündbare Flüssigkeiten eingestuften Desinfektionsmittel richtig gelagert und möglichst gefahrlos umgefüllt? Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gibt in einem Informationsblatt Antworten.

 

 

 

mehr ...
Anzeige

(Foto: Andreas_Hermsdorf/pixelio.de)
05. Mai 2020

Welthändehygienetag 2020

Heute am 5. Mai 2020 findet der Welthändehygienetag statt. Das Datum symbolisiert die zweimal fünf Finger des Menschen (fünf plus fünf). Der Internationale Tag der Händehygiene gewinnt in Zeiten der Coronavirus-Pandemie noch stärker an Bedeutung.

mehr ...
(Abb. DGUV)
08. April 2020

Corona-Fall im Unternehmen – Was ist zu tun?

Diese Frage kann sich aktuell in jedem Betrieb stellen: Was ist zu tun, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin sich mit dem Corona-Virus infiziert hat oder der begründete Verdacht auf eine Infektion besteht. Eine neue Broschüre von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen nennt die richtigen Ansprechpartner und gibt Hinweise, wie auch in dieser Situation Sicherheit und Gesundheit im Unternehmen bestmöglich gewahrt werden können.

mehr ...
(Foto: fotoART by Thommy Weiss/pixelio.de
02. April 2020

Versorgungssicherheit bei Atemschutzmasken sichern

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Gesundheit haben dem Krisenstab der Bundesregierung ein neuartiges Wiederverwendungsverfahren von Atemschutzmasken vorgeschlagen. Das neue Verfahren erfolgt durch das ordnungsgemäße Personifizieren, Sammeln und Dekontaminieren der Masken durch Erhitzen.

mehr ...
(Foto: peterschreibermedia/AdobeStock)
27. März 2020

Wo bekommt man noch Schutzausrüstung?

Desinfektion, Mund- und Nasenmasken, Schutzkleidung und Handschuhe sind in diesen Tagen begehrte Waren. Der überwiegende Anteil geht derzeit in die Krankenhäuser. Spirituosen- und Bekleidungshersteller produzieren derzeit auch Alternativprodukte, aber taugen diese für die Podologen Praxis? Der FUSS fragte bei den Fachlieferanten nach, wo man noch was bekommen kann.

mehr ...
(Foto: fotoART by Thommy Weiss/pixelio.de)
23. März 2020

Eingreifen der Politik bei Schutzausrüstungen gefordert

Auch Deutschlands Intensiv-und Notfallmedizinern geht die persönliche Schutzausrüstung zur Behandlung von Covid-19-Patienten aus. Noch erhältliche Atemschutzmasken, mehrlagiger OP-Mundschutz, Untersuchungshandschuhe oder laminierte Schutzkittel werden auf dem Markt mittlerweile zu vielfach überteuerten Preisen angeboten. „Diese reine Profitgier und den akuten Materialengpass muss die Politik sofort stoppen“, fordert Professor Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv-und Notfallmedizin (DIVI) und damit Stimme von rund 3.000 auf diesem Gebiet der Medizin tätigen Menschen.

mehr ...
(Foto: Andreas Morlok / pixelio.de)
19. März 2020

Hygiene: Probleme bei Produktion und Zulieferern

35 Prozent der MedTech-Unternehmen haben Probleme, den Bedarf von medizinischer Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln für die eigenen Produktionsstätten sicherzustellen. Knapp 60 Prozent der Unternehmen haben zudem Probleme mit ihren Zulieferbetrieben. Das sind Ergebnisse einer Blitzumfrage des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie, an der sich 87 Medizinprodukte-Hersteller beteiligt haben.

mehr ...
(Foto: peterschreiber.media/AdobeStock)
19. März 2020

Lieber eine „schlechte“ als gar keine Maske.

„Jede Maske hat mehr Schutzwirkung für Träger und Gegenüber als keine Maske“ kommentiert die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V in einem Hygiene-Tipp die aktuellen Lieferengpässe in vielen Bereichen des Gesundheitswesens.

mehr ...
(Foto: Andreas Morlok / pixelio.de)
16. März 2020

Empfehlungen des RKI zu Hygienemaßnahmen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Orientierungshilfe für Ärzte zur Verdachtsabklärung und für Maßnahmen bei COVID-19 aktualisiert. Ebenfalls überarbeitet wurden die Hygienemaßnahmen und die Risikoeinschätzung. Einiges, wie zum Beispiel zur Hygiene, ist auch für andere Bereiche nutzen.

mehr ...
(Foto: S. Hofschlaeger /pixelio.de)
21. Februar 2020

Hygienetipps für die Karnevalszeit

Für Jecken und Narren ist die „fünfte Jahreszeit“ die schönste des Jahres. Doch auch Atemwegserkrankungen wie eher banale Erkältungen mit Husten und Schnupfen oder die echte Grippe (Influenza), die mit schweren Verläufen einhergehen kann, haben Saison. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt deshalb neben dem Schutz durch eine saisonale Grippeimpfung beim Feiern die Einhaltung einfacher Hygieneregeln, um sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen.

mehr ...
Anzeige
01. März 2020

Sterilgut einfach und schnell verpacken

Euroseal® Foliensiegelgeräte sind sichere und einfach zu bedienende Systeme zum Heißsiegeln von Beuteln und Schläuchen. Sie unterstützen die Aufbereitung von Medizinprodukten mit einer dauerhaft sicheren Sterilgutverpackung.

mehr ...
(Andreas Hermsdorf /pixelio.de)
15. Oktober 2019

BZgA-Tipps für gründliches Händewaschen

Besonders in Herbst und Winter erkranken viele Menschen an Infektionen der Atemwege. Richtiges Hygieneverhalten hilft, sich vor Ansteckungen zu schützen. Zum heutigen Welthändewaschtag am 15. Oktober 2019 erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an regelmäßiges und gründliches Händewaschen zum wirksamen Schutz vor Infektionen.

mehr ...
(Quelle: Zi-Umfrage zu Hygienesachkosten in vertragsärztlichen Praxen im Jahr 2018)
07. Oktober 2019

Hohe Hygienesachkosten in Arztpraxen

Hygienekosten schlagen in den Vertragsarztpraxen enorm zu Buche. Im vergangenen Jahr mussten die Praxen durchschnittlich 24.287 Euro für Hygienesachkosten aufwenden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung.

mehr ...
22. März 2019

Kein Staub in der Praxis

Beim Fräsen und Schleifen von Hornhaut und Pilznägeln entsteht alveolengängiger Schleifstaub. Beim regelmäßigen Einatmen des „gesundheitsschädlichen Abfallprodukts“ sind gesundheitliche Folgen zu erwarten. Podologe Fritz Bittig wollte sich dieser Gefährdung nicht mehr aussetzen und hat zusammen mit einem kompetenten Partner eine externe Absaugung für die Podologiepraxis entwickelt.

mehr ...
(Foto: Adobe/Stock)
22. März 2019

Die Aufbereitungsstrecke

Die aktuellen Anforderungen für den Bereich der Aufbereitung von Instrumentarium in der Podologiepraxis ergeben sich aus den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI), den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO), der TRBA 250 (Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege), der Medizinproduktebetreiberverordnung und dem Infektionsschutzgesetz. Adrienne Springer vermittelt einen Überblick.

mehr ...
25. Januar 2019

Validierungsverfahren in der Podologie

Der Gesetzgeber fordert im Rahmen der Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV §8) und des Medizinproduktegesetzes, dass die Anforderungen für die Aufbereitung von Medizinprodukten (KRINKO und BfArM 2012) sachgerecht umgesetzt werden. Um eine hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten (MP) – in der Podologie meist Instrumente – sicherzustellen, müssen sich auch Podologiepraxen an diese umfangreichen Anforderungen, Richtlinien und Gesetze halten. Adrienne Springer erklärt die Grundlagen.

mehr ...
(Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de)
05. März 2018

Männer sind Waschmuffel

Hände weg von Männerhänden: Im Rahmen einer Beobachtungsstudie an 1.000 Menschen stellten Studierende der Fakultät für Angewandte Psychologie der SRH Hochschule Heidelberg fest, dass kaum ein Mann seine Hände nach dem Toilettengang richtig wäscht.

mehr ...
Lizenz: (CC BY-NC-ND)
13. Oktober 2017

Tipps zum Hygieneverhalten bei Atemwegsinfektionen

Viele Menschen leiden oft mehrmals im Jahr an Infektionen der Atemwege. Bei Beteiligung der Atemwege im Rahmen von Erkältungen oder bei der echten Grippe befallen Erreger die Schleimhäute der oberen und manchmal auch der unteren Luftwege. Besonders jetzt in Herbst und Winter sind viele Erreger aktiv, die unterschiedliche Atemwegsinfektionen auslösen können. Richtiges Hygieneverhalten hilft, Ansteckungen zu vermeiden. Anlässlich des Welthändewaschtags am 15. Oktober 2017 erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an die Bedeutung des regelmäßigen Händewaschens zum Schutz vor Infektionen und gibt Tipps für den Krankheitsfall.

mehr ...
Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑