06. Juli 2012

Daten zu nosokomialen Infektionen vorgestellt

Infektionen, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer medizinischen Maßnahme stehen, sogenannte nosokomiale Infektionen, gehören zu den häufigsten Infektionen. Für Deutschland legte nun das Robert-Koch-Institut nun aktuelle Zahlen zum Umfang des Problems aus einer repräsentativen Prävalenz-Studie vor. Die aktuellen Daten zeigen, dass bei rund 3,5 % der Patienten während der Prävalenz-Untersuchung eine nosokomialen Infektion vorlag. Die Häufigkeit nosokomialer Infektionen ist damit gegenüber einer ähnlichen Untersuchung 1994 weitgehend unverändert. Gestiegen ist allerdings die Zahl der Patienten, die zum Zeitpunkt der Untersuchung Antibiotika erhielten.
mehr ...
29. Juni 2012

Praxisgebühr vor dem aus

Der Widerstand gegen die Praxisgebühr wächst: Auf der Gesundheitsministerkonferenz in Saarbrücken stellten sich am 28. Juni elf von 16 Bundesländern hinter einen Antrag zur Abschaffung der Gebühr, wie Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) mitteilte. Zu den Befürwortern des Hamburger Antrags zählten demnach die Ministerien, die von SPD, Grünen und Linken geführt werden sowie das CDU-regierte Hessen. Das notwendige Quorum von 13 Stimmen für einen offiziellen Beschluss wurde aber nicht erreicht.
mehr ...
29. Juni 2012

Kein Handlungsbedarf bei Heilmittel

Durch die gesetzlichen Vorgaben im SGB V und die Heilmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist die Heilmittelversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung einheitlich geregelt, stellt die Bundesregierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fest (BT-Drucksache 17/9847).
mehr ...
07. Mai 2012

Ärzte bewerten ihr Hygieneniveau eher als weniger gut

Niedergelassene Ärzte und Zahnärzte nehmen das Thema „saubere Hände“ unterschiedlich wichtig. Das ist das Ergebnis einer Studie der Stiftung Gesundheit. Demnach beurteilten rund 30 Prozent der befragten Mediziner das Hygiene-Niveau in der eigenen Praxis als schlecht oder mittelmäßig, die Bestnote gaben ihrem Hygieneniveau lediglich 15,2 Prozent der Studienteilnehmer.
mehr ...
04. Mai 2012

HÄNDE WASCHEN ALLEIN REICHT NICHT

Im Kampf gegen Infektionen ruft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Samstag, den 5. Mai zum Welthändehygienetag auf. Allerdings warnt Hygiene-Experte Prof. Dr. Martin Exner, dass Hände waschen allein als Waffe im Kampf gegen nosokomiale, also im Krankenhaus übertragene Infektionen mittlerweile längst zu stumpf ist: "Nosokomiale Infektionen sind in Europa aufgrund der zunehmenden Antibiotika-Resistenzen eine der größten medizinischen Herausforderungen der Zukunft", erklärt der Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene.
mehr ...
20. April 2012

RKI: regelmäßig Impfen

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die Bevölkerung zu regelmäßigen Schutzimpfungen aufgerufen. Auch Jugendliche und junge Erwachsene sollten mit ihrem Arzt über notwendige Impfungen sprechen, sagte RKI-Präsident Reinhard Burger anlässlich der am 21. April beginnenden Europäischen Impfwoche heute in Berlin.
mehr ...
28. März 2012

Hamburg: Hygieneverordnung beschlossen

Der Hamburger Senat will in Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen eine bessere Hygiene und Infektionsprävention durchsetzen. Dazu beschloss er eine Verordnung, wie Infektionen, die bei medizinischen Behandlungen auftauchen, vermieden oder besser erkannt werden sollen.
mehr ...
07. März 2012

Zulassungsbedingungen aktualisiert

Seit dem 1. März sind die überarbeiteten Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes für eine Kassenzulassung als Leistungserbringer für Heilmittel – zum Beispiel Podologen - gültig. Der GKV-Spitzenverband gibt darin Empfehlungen zur einheitlichen Anwendung der Zulassungsbedingungen. Die Zulassung nach § 124 Abs. 2 SGB V für Leistungserbringer von Heilmittel selbst wird von den Landesverbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen erteilt. Voraussetzung für die Zulassung ist neben einer entsprechenden Berufsausbildung eine Praxisausstattung, die eine zweckmäßige und wirtschaftliche Leistungserbringung gewährleistet. Die Zulassungsempfehlungen finden Sie hier.
mehr ...
22. Februar 2012

Notfälle dominieren

Mehr als ein Drittel aller Krankenhauspatienten kommt als Notfall in eine Klinik. Im Jahr 2010 wurden aus diesem Grund 39 Prozent aller Patienten in ein Krankenhaus eingewiesen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Dies waren 6,8 Millionen Menschen.
mehr ...
10. Februar 2012

Dreister Dieb in Praxen unterwegs

Ein dreister Dieb hat seit Juli letzten Jahres mindestens 20 Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Podologie-, Physiotherapie- und sonstige Therapieeinrichtungen in Reutlingen und auch in Pfullingen aufgesucht und dort jeweils in einem unbeobachteten Augenblick aus Kleidungsstücken der Patienten in der Garderobe oder aus der Kasse der Praxis Bargeld gestohlen.
mehr ...
03. Februar 2012

Stopp in Hessen

Das Hessische Sozialministerium hat per Erlass vom 20. Dezember 2011 neu geregelt, dass sektorale Heilpraktikerüberprüfungen auf den Gebieten der Podologie, Chiropraktik und Ergotherapie weder gesetzlich noch höchstrichterlich begründet sind und keine neuen Erlaubnisse mehr erteilt werden dürfen.
mehr ...
12. Januar 2012

AOK-Fusion im Südwesten genehmigt

Der Fusion der AOK Rheinland-Pfalz mit der AOK Saarland steht nun nichts mehr im Wege. Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium hat den Zusammenschluss nun genehmigt. Die neue Kasse mit ihren rund 1,2 Millionen Versicherten gehöre bundesweit zu den Top 15 der gesetzlichen Krankenkassen, sagte Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) in Mainz.
mehr ...
12. Januar 2012

Neues Vorsorgeangebot für DFS

AOK Plus und die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen starten im Januar 2012 ein neues Versorgungsangebot des diabetischen Fußsyndroms. Dazu haben beide Partner jetzt den gemeinsamen Vertrag unterzeichnet. Ziel ist es, das diabetische Fußsyndrom so frühzeitig wie möglich zu erkennen, eine bessere Behandlungskette für betroffene Diabetiker aufzubauen sowie Versorgungslücken in diesem Bereich zu schließen.
mehr ...
16. Dezember 2011

DAK-Gesundheit: Infos zur zukünftigen Organisation

Die DAK – Unternehmen Leben und die BKK Gesundheit fusionieren zum 1. Januar 2012. Darum informieren DAK und BKK Gesundheit ihre Hilfsmittel-Vertragspartner über Zuständigkeiten, Verträge, Kostenvoranschläge, Hilfsmittelpools, Umgang mit Fall-/Vergütungspauschalen und Abrechnungsverfahren.
mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑