23. Januar 2015

Meisterqualifikation für das Kosmetiker-Gewerbe

Am 1. Juli 2015 tritt erstmalig eine Meisterprüfungsverordnung für das Kosmetiker-Gewerbe in Kraft. Damit wird die Grundlage für den Erwerb eines bundeseinheitlichen, meisterlichen Befähigungsnachweises im Kosmetiker-Gewerbe geschaffen.

mehr ...
23. Juli 2014

Diabetes-Präventionsprogramm startet in Schleswig-Holstein

Einen Vertrag zur frühzeitigen Erkennung und Vermeidung von Diabetes Typ 2 hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein mit der AOK Nordwest, der Barmer GEK und der DAK Gesundheit geschlossen. Schirmherrin des Programms ist Landesgesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD).

Das Programm namens „aha! – ab heute anders“ richtet sich vor allem an Menschen mit einem erhöhten Risiko für Diabetes mellitus Typ 2, zum Beispiel aufgrund von Übergewicht. Sie erhalten von Hausärzten und hausärztlichen Internisten, die an dem Programm teilnehmen, einen speziellen Fragebogen. Mit Hilfe des Fragebogens bestimmen Arzt und Patient das individuelle Risiko, in den nächsten zehn Jahren an Diabetes zu erkranken.

mehr ...
16. Juli 2014

Bundesrat für einen Nationalen Diabetesplan

In der letzten Bundesratssitzung vor der Sommerpause hat die Mehrheit der Bundesländer im Bundesrat in Berlin für die Umsetzung eines Nationalen Diabetesplans gestimmt. Die Initiative war von den Bundesländern Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Thüringen ausgegangen. In der letzten Woche hatte dann auch der Gesundheitsausschuss des Bundesrates eine Umsetzung des Antrags empfohlen.

mehr ...
04. Juli 2014

Empfänger nicht erreichbar

 Liebe Nutzer und Leser von der FUSS

leider waren Redaktion und Verlag von Donnerstag, 26.6., bis Sonntag, den 29. Juli, per E-Mail oder Internet nicht erreichbar. Grund war ein EDV-Problem.

In diesem Zeitraum haben wir deshalb keine Anfragen oder Bestellungen erhalten.

Bitte kontaktieren Sie uns und übermitteln uns nochmals Ihr Anliegen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 Ihr Team vom FUSS

 

mehr ...
04. Juli 2014

Notruf 112 gilt in Europa

Wer sicher reisen möchte, sollte auf einen medizinischen Notfall vorbereitet sein. Zum Auftakt der Sommerferien macht die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe darauf aufmerksam, dass die Notrufnummer 112 einheitlich in allen EU-Ländern gilt. Bereits 2008 wurde die 112 in den EU-Mitgliedsstaaten eingeführt.

mehr ...
07. Mai 2014

Dr. Scholl geht nach Leverkusen

Mit einer milliardenschweren Übernahme in den USA stärkt der Chemie- und Pharmakonzern Bayer seine Geschäfte in der Gesundheitssparte. Für 14,2 Milliarden Dollar (10,4 Mrd. Euro) hat Bayer die Sparte rezeptfreie Arzneien vom US-Pharmaunternehmen Merck & Co. erworben, meldete der Leverkusener Konzern.

Zu den bekanntesten Produkten der nun übernommenen Merck-Sparte gehören in Deutschland Dr. Scholl's Fußpflegeprodukte, in den USA die Sonnencreme Coppertone und das Allergiemittel Claritin.

mehr ...
08. April 2014

Über 300 Milliarden Euro Gesundheitsausgaben

Die Ausgaben für Gesundheit haben 2012 in Deutschland erstmals die 300 Milliarden Euro-Grenze überschritten. Mit 300,4 Milliarden Euro seien sie 2,3 Prozent höher gewesen als 2011, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden Anfang April. Auf jeden Einwohner Deutschlands entfallen somit rein rechnerisch gut 3740 Euro (2011: 3660 Euro).

mehr ...
27. März 2014

Umsatzsteuer auf Behandlung ohne Rezept?

Eine Heilbehandlung durch Nicht-Ärzte kann auch ohne ärztliche Verordnung umsatzsteuerfrei sein. Das stellt das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht (FG) in Kiel in einem Urteil vom 5. Februar 2014 klar (Az.: 4 K 75/12). Allerdings muss dann anderweitig belegt sein, dass die Behandlung medizinisch angezeigt war, so das FG in einem Streit um Umsatzsteuer bei medizinischer Fußpflege.

Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

mehr ...
25. März 2014

RKI-Liste im Internet

Im Internet ist nun die aktuell gültige Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren einsehbar.

Die sogenannte „RKI-Liste“ (Stand August 2013) finden sie hier:

 

mehr ...
06. März 2014

Mehr Beschäftigte im Gesundheitswesen

Die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen steigt stetig. Zum 31. Dezember 2012 waren rund 5,2 Millionen Menschen und damit etwa jeder achte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig, wie das Statistische Bundesamt Anfang März in Wiesbaden mitteilte. Das waren rund 95.000 oder 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

mehr ...
28. Februar 2014

Projekt „Gesunde KMU“

Das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz hat einen Leitfaden für betriebliches Gesundheitsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) herausgebracht. Dieser Leitfaden „Gesunde KMU“ in Rheinland-Pfalz dient speziell KMU zur Information und Orientierung bei der Implementierung und Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ziel des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es, die Arbeitsplatzbelastungen in Unternehmen zu reduzieren und die individuellen Gesundheitsressourcen von Beschäftigten zu stärken.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑