Anzeige
04. April 2008

See-Krankenkasse und Knappschaft haben sich zusammengeschlossen

(4.4.2008) Die See-Krankenkasse in Hamburg und die Knappschaft in Bochum haben sich zum Jahresbeginn zu einer Krankenkasse zusammengeschlossen. Deswegen ändern sich ab dem 1. April 2008 die Zuständigkeiten der Abrechnung. Für alle Rechnungen ab 1. April 2008 sind nur noch die knappschaftlichen Abrechnungsstellen zuständig. Die Anschriften der Abrechnungsstellen findet man unter "www.knappschaft.de" unter dem Link "Information für Leistungserbringer".
mehr ...
Anzeige

04. April 2008

„Geprüfter Fußtherapeut“ untersagt

(4. 4. 08) Der Handwerkskammer Düsseldorf wurde vom Nordrhein-Westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales untersagt, ihre Fortbildungsprüfung mit dem Abschluss „Geprüfte Fußtherapeutin/ Geprüfter Fußtherapeut“ weiter durchzuführen. Dieser wird seit April 2007 von der Kammer angeboten.
mehr ...
01. April 2008

Einigung bei eGK-Finanzierung

(1.4.2008) Die Einführung von neuen Kartenterminals für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) wird für Ärzte kostenneutral erfolgen. Die Arztpraxen erhalten eine Pauschale, die die entstehenden Kosten decken soll. Wie und ob Podologen, Orthopädieschuhmacher und andere Leistungserbringer finanziell unterstützt werden, ist noch völlig offen.
mehr ...
28. März 2008

Zeitplan für umstrittenen Gesundheitsfonds in Gefahr?

(28.3.2008) Der pünktliche Start des Gesundheitsfonds am 1. Januar 2009 wird immer unwahrscheinlicher. Nach Informationen des „Handelsblatts“ vom Donnerstag hat bereits am Dienstagabend der wissenschaftliche Beirat beim Bundesversicherungsamt (BVA) geschlossen seinen Rücktritt erklärt.

Der Rücktritt ist deshalb brisant, weil der Beirat das BVA eigentlich bei der Erarbeitung eines neuen, am unterschiedlichen Krankheitsrisiko der Versicherten orientierten Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen unterstützen sollte, schreibt das Blatt. Ohne diesen „morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich“, kurz Morbi-RSA , aber könne der Gesundheitsfonds nicht starten.

mehr ...
17. März 2008

Warnhinweis bei Wundbehandlung

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und auch der Hersteller, die Schülke & Mayr GmbH, haben am 19. Februar 2008 Warnhinweise für die Wundbehandlung mit Octenisept (Octenidindihydrochlorid, Phenoxyethanol) herausgegeben. Bei der antiseptischen Behandlung von Stichverletzungen im Handbereich wurden vereinzelt massive Schwellungen und Gewebsnekrosen beobachtet.
mehr ...
07. März 2008

Patientenleitlinie zu Fußkomplikationen bei Diabetes veröffentlicht

 (7.3.2008) Auf die Veröffentlichung der Patientenleitlinie „Prävention und Behandlungsstrategien bei Fußkomplikationen“ hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hingewiesen. Die Empfehlungen dieser Patientenleitlinie beruhen auf der Nationalen Versorgungsleitlinie „Prävention und Behandlungsstrategien bei Fußkomplikationen“. Patienten und Ärzten stünde damit die gleiche Informationsgrundlage zur Verfügung.
mehr ...

Unterkategorien

blog child
Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑