Anzeige
19. Dezember 2012

BGW startet Online-Befragung

 

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat eine Online-Befragung zum Thema "Rückenbelastungen" für Mitarbeiter und Unternehmer gestartet. Damit soll der aktuelle Stand in den Unternehmen festgestellt werden.

Denn die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung – die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen – starten im Januar 2013 eine gemeinsame Kampagne zur Reduktion von arbeitsbezogener Rückenbelastungen; sie steht unter dem Motto "Denk an mich. Dein Rücken".

mehr ...
Anzeige

19. Dezember 2012

BGW warnt

 

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) warnt vor teilweise irreführenden Anrufen zum Verkauf von Arbeitsschutzprodukte.

mehr ...
29. November 2012

Juristische Informationen für Diabetiker

 

Informationen zu rechtlichen Fragen für Menschen mit Diabetes bietet ein neues Onlineportal www.diabetes-und-recht.de, das diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe jetzt vorgestellt hat. „Diabetes führt oft nicht nur zu gesundheitlichen Folgeschäden. Auch rechtliche Probleme im Beruf, Straßenverkehr, bei Versicherungen oder in Schule und Kindergarten beeinflussen den Alltag Betroffener und ihrer Angehörigen“, hieß es aus dem Verband. Kompetente Hilfe zu rechtlichen Fragen sei für die Betroffenen aber nur schwer zu finden. „Auch das Internet bietet wenig verlässliche Informationen“, sagte Oliver Ebert, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Ausschusses Soziales der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).

Am 6. Dezember 2012 beantwortet er Fragen im Experten-Chat von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe unter www.diabetesde.org/experten-chat.

mehr ...
22. November 2012

Melanome auf dem Vormarsch

Seit Jahrzehnten steigen die Erkrankungsraten für das maligne Melanom in den westlichen Industrienationen deutlich. Darauf hat der Leiter des Zentrums für Krebsregisterdaten am Robert Koch-Institut, Klaus Kraywinkel, auf dem 2. Symposium „Brennpunkt Haut“ des IGES Instituts im November in Berlin hingewiesen. Mit etwa 180000 Neuerkrankungen pro Jahr sei der Hautkrebs häufiger als Brustkrebs und Prostatakrebs zusammen.

mehr ...
19. September 2012

Barmer GEK: Leichter Rückgang bei den Podologieausgaben

Für ihre rund neun Millionen Mitgliedern gab die Barmer GEK im Jahr 2011 rund 8,23 Millionen Euro für podologische Leistungen aus. Das geht aus dem Barmer GEK Heil- und Hilfsmittelreport 2012 hervor. Damit sind in der Podologie die Ausgaben als einziger Leistungsbereich bei den Heilmitteln um gut 1 Prozent leicht gesunken. Es zeigt sich aber ein Zuwachs an Leistungsversicherten von 2010 auf 2011um gut 6 Prozent auf 57808. Der Rückgang der Ausgaben geht daher wohl auf die niedrigeren Ausgaben pro Versichertem mit podologischer Versorgung zurück, was sich mit weniger Rezepten oder Therapieeinheiten erklären lässt.
mehr ...
06. September 2012

Umsatzsteuersatz festgelegt

Das Bundesministerium für Finanzen hat nun eine definitive Aussage zur Höhe des Steuersatzes gemacht: Für die Leistung der Podologen (außer die auf ärztliche Anordnung) kommt der Regelsteuersatz von 19 % zur Anwendung. Das Bundesfinanzministerium wird die obersten Finanzbehörden der Länder darüber unterrichten.
mehr ...

Unterkategorien

blog child
Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑