Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

10. Oktober 2016

Patienteninfos zum Hautkrebs

Ein neues Informationsblatt über das Thema Hautkrebs steht jetzt kostenlos zum Ausdrucken bereit. Auf zwei Seiten erfahren Interessierte, was Experten zum Schutz vor Hautkrebs empfehlen und was Früherkennung bringt.

Leser finden hier wichtige Fakten über den Ablauf der Früherkennungsuntersuchung bei Hautkrebs sowie Erläuterungen zu ihrem Nutzen und Schaden. Gleichzeitig erhalten sie praktische Tipps zum Schutz vor Hautkrebs.

mehr ...
Anzeige

30. September 2016

2017 gibt es mehr Geld für Heilmittel

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich über die Ausgaben im Bereich Arznei- und Heilmittel geeinigt.

Bei den Heilmitteln gehen KBV und GKV-Spitzenverband im kommenden Jahr von höheren Ausgaben aus und vereinbarten eine Steigerung von 4,9 Prozent. Das entspricht etwa 280 Millionen Euro.

mehr ...
20. September 2016

Startschuss für das "Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung"

Zu Beginn der "Woche der Wiederbelebung" haben Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Dr. Heidrun Thaiss, in Berlin den Startschuss für das "Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung" (NAWIB) und die gemeinsame Informationskampagne gegeben. Zahlreiche Prominente sowie Expertinnen und Experten unterstützen die gemeinsame Aktion.

In Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe setzt sich das "Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung" dafür ein, das Wissen über Laienreanimation in Deutschland zu erhöhen und zu zeigen: Wiederbelebung ist ganz einfach, jeder kann Leben retten.

Wichtig ist, überhaupt zu handeln. Im Ernstfall genügen wenige Schritte: Prüfen. Rufen. Drücken. Mit bundesweiten Aktionen und einer Informationskampagne soll auf diese Botschaft aufmerksam gemacht werden.

Weitere Informationen finden gibt es Sie unter www.wiederbelebung.de

mehr ...
08. September 2016

Interdisziplinäres Symposium erleichtert Therapieentscheidungen

Wunden am diabetischen Fuß erfolgreich zu therapieren ist entscheidend, um Amputationen zu verhindern. Die besten Behandlungserfolge gelingen nur, wenn man die biomechanischen Ursachen für die Entstehung der Wunden versteht. „Warum entsteht eine Wunde genau da?“, ist die richtungsweisende Frage, wenn es um die richtige Therapieentscheidung geht.

mehr ...
08. August 2016 | test

Jetzt ist Hochsaison für Warzen

Die Übertragung von Warzen erfolgt meist durch direkten Körperkontakt von Mensch zu Mensch, oft aber auch über Hautschuppen am Boden beim Barfußlaufen in Schwimmbädern, Umkleidekabinen oder in der Turnhalle. Durch Kratzen können Papillomviren auch bei einer betroffenen Person auf andere Körperstellen übertragen werden. verteilen Das Risiko einer Ansteckung ist höher, wenn auch andere Familienmitglieder oder mehrere Mitschüler in der Klasse Warzen haben.

mehr ...
29. Juli 2016

Die meisten Flecken sind harmlos

Um Früherkennung und Vermeidung von Hautkrebs geht es in einer neuen Patienteninformation. Auf zwei Seiten können sich Patienten informieren, wie die Krankheit erkannt wird und mit welchen Maßnahmen sie vorbeugen können. Erstellt wurde sie vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der KBV und der Bundesärztekammer.

mehr ...
26. Juli 2016

Rückgang berufsbedingter Hepatitis-Erkrankungen

Zum Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gute Nachrichten: Zum einen sinkt die Zahl der berufsbedingten Hepatitis-B- und Hepatitis-C-Erkrankungen in ihren Mitgliedsbetrieben. Zum anderen machen erste Erfahrungen mit neuartigen Medikamenten Hoffnung auf bessere Heilungschancen bei chronischer Hepatitis C.

mehr ...
15. Juli 2016

Patienteninformation in sechs Fremdsprachen

In sechs Fremdsprachen gibt es nun eine Patienteninformation zur Therapie des Typ-2-Diabetes. Erstellt wurde die Information vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag von KBV und Bundesärztekammer.

Das Infoblatt wurde vom Deutschen ins Arabische, Englische, Französische, Russische, Spanische und Türkische übersetzt.

mehr ...
08. Juli 2016

Wie schützt man die Haut in der warmen Jahreszeit

Neben der Sonne gibt es weitere Sommer-Gefahren für die Haut. Ob Gartenarbeit, Renovierungen oder Fahrradreparaturen: Jetzt haben viele Tätigkeiten Hochkonjunktur, bei denen man sich so richtig die Hände schmutzig und kaputt machen kann. Es geht aber auch anders, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Weitere Informationen zum Hautschutz im Sommer gibt die BGW in ihrem Hautblog: https://hautblog.bgw-online.de, Suchbegriff: Sonne.

 

mehr ...
06. Juni 2016

Antworten zur Organspende

Mehr als 10.000 Menschen warten aktuell in Deutschland auf ein Spenderorgan. Für viele von ihnen ist die Transplantation von Herz oder Lunge etwa die einzige Überlebenschance.

Doch wenn es um die Entscheidung geht, selbst Organspender zu werden oder nicht, sind viele Menschen immer noch unsicher.

Um aufzuklären und bei der Entscheidungsfindung zu helfen, hat der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) seinen kostenlosen FAQ-Katalog zum Thema neu aufgelegt. Auf rund 30 Seiten beantwortet der aktualisierte Katalog alle wichtigen Fragen rund um die Organ- und Gewebespende: Gibt es eine Altersgrenze für Spender? Was versteht man unter Hirntod? Kann ich auch nur bestimmte Organe spenden? Und vieles mehr.

mehr ...
17. Mai 2016

Trittsicher durchs Leben

Eine neue Gesundheitskampagne „Trittsicher durchs Leben“ soll ältere Menschen dabei unterstützen, auf sichere Weise möglichst lange mobil zu bleiben. Dabei sind besonders ländliche Regionen im Visier der Initiatoren.

Die Kampagne umfasst Bewegungskurse, Vor-Ort-Beratungen und Osteoporose-Vorsorgetermine. In ihrem Rahmen sollen bis Oktober 2017 mehr als 10.000 Frauen zwischen 75 und 80 Jahren kontaktiert werden.

Die Aktion richtet sich außerdem an Männer und Frauen zwischen 75 und 85 Jahren, die in den vergangenen fünf Jahren einen Knochenbruch erlitten haben.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑