Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

(Foto: Stefan Bayer/pixelio.de)
12. Februar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Grippefälle werden mehr

Unter den Menschen in Deutschland breitet sich derzeit vermehrt die Grippe aus. In der vergangenen Woche wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bislang 15.188 labordiagnostisch bestätigte Fälle gemeldet, wie aus dem aktuellen Wochenbericht des Instituts hervorgeht. Damit sind 37.075 Fälle seit der 40. Meldewoche 2017 übermittelt worden.

mehr ...
Anzeige

(Fotoquelle: Anette Riedl)
07. Februar 2018 | Weiterbildung

Alter ist Kopfsache

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt. Es ist also nicht vermessen, sich vorzunehmen, möglichst alt zu werden. Und noch besser: Gleichzeitig möglichst lange jung zu bleiben, ist ebenfalls kein unrealistischer Wunsch mehr. Wie kann man älter werden und doch jung bleiben? Mit dieser Frage beschäftigt sich Sven Voelpel schon seit mehr als einem Jahrzehnt und gilt als einer der führenden Altersforscher. Auf der Beauty Düsseldorf referiert Professor Dr. Sven Voelpel am Samstag, 10. März, um 14 Uhr im Trend Forum in Halle 10 zum Thema: „Entscheide selbst, wie alt du bist - was die Forschung über das Jungbleiben weiß“.

mehr ...
Wöchentliche Anzahl der SARI-Fälle (ICD-10-Codes J09 – J22) mit einer Verweildauer bis zu einer Woche von der 40. KW 2015 bis zur 3. KW 2018, Daten aus 78 Sentinelkliniken. Der senkrechte Strich markiert jeweils die 1. KW des Jahres, der Zeitraum der Grippewelle ist grau hinterlegt. (Quelle: RKI)
05. Februar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Zahl der Atemwegerkrankungen steigt

In der 4. Meldewoche (MW) wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang 8.948 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt. Damit sind 20.645 Fälle seit der 40. MW 2017 übermittelt worden (Stand: 30.01.2018).

mehr ...
Erwin Rüddel (CDU), hier zusammen mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe (r.), ist neuer Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages. (Foto: Rüddel)
05. Februar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Gesundheitsausschuss ist komplett

Erwin Rüddel (CDU) ist neuer Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages. Der 62-jährige gebürtige Bonner wurde am 31. Januar 2018 in der konstituierenden Sitzung des Ausschusses für Gesundheit eröffnet wurde, einmütig in das Amt berufen.

Der Diplom-Betriebswirt Rüddel ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz. Er ist Nachfolger von Professor Dr. Edgar Franke (SPD), welcher in der zurückliegenden 18. Wahlperiode den Vorsitz inne hatte.

mehr ...
(Foto: Petra Bork_pixelio.de)
31. Januar 2018 | Heilmittel,

SHV: Unterschiede beendigen

„Natürlich gibt es Unterschiede zwischen Kassenpatienten und Privatpatienten, zwar nicht in der Qualität der einzelnen Therapien, aber zum Beispiel bei der gesetzlichen Zuzahlung zu den Behandlungskosten, die nur für GKV-Patienten gilt!“, erklärt Ute Repschläger, Vorsitzende des Spitzenverbandes der Heilmittelerbringer (SHV).

Konkret geht es um die Zuzahlung nach § 61 Satz 3 SGB V. Sie beträgt 10 € pro Verordnungsvordruck zzgl. 10 Prozent der Behandlungskosten und muss von den Behandlern im Heilmittelbereich bei den Patienten eingezogen und an die zuständige Krankenkasse abgeführt werden. Ein Beispiel aus der Praxis: Bei einem durchschnittlichen physiotherapeutischen Rezeptwert (in 2016) von 174 € liegt die durchschnittliche Zuzahlung somit bei 27,40 €/Verordnung. Diese Zuzahlungspflicht trifft ausschließlich die Patienten in der gesetzlichen Krankenversicherung und wird – anders als in der privaten Krankenversicherung – nicht mit einem Beitragsrabatt belohnt. Ein klarer Nachteil für Kassenpatienten. Hier macht eine Änderung wirklich Sinn.

mehr ...
31. Januar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Weniger Arbeitsunfälle

Die Zahl der Arbeitsunfälle sinkt seit Jahren. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/499) auf eine Kleine Anfrage (19/368) der Fraktion Die Linke. Demnach ist die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle je einer Million geleisteter Arbeitsstunden (ohne landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft) seit 2007 von 16,9 auf 13,9 im Jahr 2016 gesunken. Die Anzahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist von 2007 bis 2016 um 31 Prozent gesunken, wie aus der Antwort weiter hervorgeht.

Im Bereich der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gab es dabei im Jahr 2016 10,4 Unfälle je 1 Mio. Arbeitsstunden. 2007 waren es 9,1 Unfälle.

mehr ...
31. Januar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Weniger Apotheken

Die Zahl der Apotheken ist im vergangenen Jahr weiter gesunken: Ende 2017 gab es noch 19.696 Apotheken. Dies berichtete der Branchendienst Apotheken Adhoc unter Berufung auf Zahlen der Apothekerkammern.

Insgesamt sank die Apothekenzahl um 327, das entspricht einem Rückgang um 1,63 Prozent. Prozentual fällt der Rückgang am deutlichsten in Hamburg, in Bremen und im Saarland aus. In absoluten Zahlen gab es die größten Rückgänge – wie schon im Vorjahr – in den großen Kammerbezirken Baden-Württemberg, Nordrhein und Westfalen-Lippe, aber auch in Rheinland-Pfalz.

mehr ...
31. Januar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Weniger Apotheken

Die Zahl der Apotheken ist im vergangenen Jahr weiter gesunken: Ende 2017 gab es noch 19.696 Apotheken. Dies berichtete der Branchendienst Apotheken Adhoc unter Berufung auf Zahlen der Apothekerkammern.

Insgesamt sank die Apothekenzahl um 327, das entspricht einem Rückgang um 1,63 Prozent. Prozentual fällt der Rückgang am deutlichsten in Hamburg, in Bremen und im Saarland aus. In absoluten Zahlen gab es die größten Rückgänge – wie schon im Vorjahr – in den großen Kammerbezirken Baden-Württemberg, Nordrhein und Westfalen-Lippe, aber auch in Rheinland-Pfalz.

mehr ...
23. Januar 2018 | News-Gesundheitspolitik

Ärzte gegen Fehlernährung:

Bereits mehr als ein Dutzend Ärzteverbände und Fachgesellschaften, darunter die Bundeszahnärztekammer und die Deutsche Adipositas Gesellschaft, fordern in einem Offenen Brief an die künftige Bundesregierung sowie an die Vorsitzenden der Parteien im Bundestag eine effektive Prävention nichtübertragbarer chronischer Krankheiten. Ärztinnen, Ärzte und medizinisches Fachpersonal können sich dem gemeinsamen Appell unter www.aerzte-gegen-fehlernaehrung.de weiterhin anschließen. Die Expertinnen und Experten fordern von der Bundespolitik vier konkrete Maßnahmen gegen Fehlernährung: eine verständliche Lebensmittelkennzeichnung in Form einer Nährwert-Ampel, verbindliche Standards für die Schul- und Kitaverpflegung, Beschränkungen der an Kinder gerichteten Lebensmittelwerbung sowie steuerliche Anreize für die Lebensmittelindustrie, gesündere Rezepturen zu entwickeln.

mehr ...
Für die Teilnahme an der Aktion Fit Feet - Fitte Füße“ im Rahmen des Healthy Athletes Programmes der Special Olympics - wie hier bei einer Aktion in Düsseldorf - werden immer Podologen gesucht. (Foto: Schmidt/Archiv)
15. Januar 2018

Unterstützung für Special Olympics gesucht

Am 19. und 20. Oktober 2017 fanden zwei Gesundheitstage zum Thema „Fit Feet - Fitte Füße“ in der VIA Werkstätten GmbH in Berlin-Schöneberg statt. Rund 100 Teilnehmende aus Berliner Werkstätten hatten Gelegenheit, sich im Rahmen des Healthy Athletes-Programms ausführlich zum Thema Podologie zu informieren und Gesundheitsberatungen wahrzunehmen. Unter Leitung der regionalen Koordinatorin Magdalena Schneider engagierten sich vor Ort zahlreiche Podologinnen und Podologen, Podologieschülerinnen und -schüler sowie weitere ehrenamtliche Helfer. Die Firma Seeger führte gemeinsam mit Orthopädieschuhtechnikern engagiert und mit moderner Technologie Ganganalysen bei den Teilnehmenden durch. Alle Beteiligten zogen ein positives Resümee, insbesondere die Podologieschüler. Sie konnten ihr theoretisches Wissen an 100 Fußpaaren unter Beweis stellen und so praktische Erfahrung sammeln.

mehr ...
Zeitreise durch die Entwicklung der Orthopädie in Deutschland: Nach einjährigem Umbau wurde jetzt in Frankfurt das Deutsche Orthopädische Geschichts- und Forschungsmuseum wiedereröffnet. (Foto: Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim)
15. Januar 2018

Wiedereröffnung des Deutschen Orthopädiemuseums in Frankfurt

Deutschlands einziges Museum über die Entwicklung der Orthopädie und die Behandlung orthopädischer Erkrankungen ist nach einem Jahr Umbau am 12. Januar 2018 in Frankfurt wiedereröffnet worden. Das "Deutsche Orthopädische Geschichts- und Forschungs-museum" in den Räumen der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim ist Spiegelbild der rasanten Entwicklung der Orthopädie in Deutschland seit den Anfängen zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Es ist für interessierte Besucher von Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist kostenlos.

mehr ...
Einen Sonderausstellung im Ottobock Science Center in Berlin gibt Einblicke in die Geschichte der Paralympischen Winterspielen. (Foto: Reiner Freese)
15. Januar 2018 | Ausstellung

30 Jahre „Passion for Paralympics“

Seit dem 9. Januar 2018 ist die im Ottobock Science Center in Berlin die Sonderausstellung „Passion for Paralympics“. Exakt zwei Monate vor Startschuss in PyeongChang läutet das Medizintechnikunternehmen damit nicht nur den Countdown bis zum nächsten Einsatz ein, sondern feiert gleichzeitig auch ein persönliches Jubiläum. Mit vier Technikern aus Australien, die zu den Paralympics nach Seoul, Südkorea, fuhren, begann 1988 das Paralympische Engagement von Ottobock. Hier konnte erstmalig ein Reparaturservice für Prothesen, Orthesen und Rollstühle angeboten werden. Bei den Paralympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang feiert der technische Service nun seinen 30. Geburtstag.

mehr ...
Eine bessere Versorgung von chronischen Wunden wollen die Teilnehmer des 3. Wunddialogs – hier Dr. Wolfgang Paul Tigges, Chefarzt, Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg – erreichen. (Foto: bvmed.de)
15. Januar 2018

Neues Konzept zur Versorgung chronischer Wunden geplant

Eine interdisziplinär und interprofessionell besetzte Arbeitsgruppe will bis Ende 2018 ein Konzept erarbeiten, wie sich die Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden in Deutschland nachhaltig verbessern lässt. Darauf haben sich die Teilnehmer am 3. Wunddialog des Bundesverbands Medizintechnologie, BVMed, am 6. Dezember 2017 in Berlin geeinigt. Die Experten aus verschiedenen Versorgungsbereichen sollen vor allem Empfehlungen für den Aufbau von Strukturen erarbeiten, die eine effektivere Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen und Berufe ermöglichen. Weitere Kernthemen des Wunddialogs waren die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Pflegekräften, Fragen der Wirtschaftlichkeit und die anstehende Neudefinition von Verbandmitteln durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

mehr ...
Modell der intelligenten Einlegesohle und Position der Sensoren. (entwickelt von Thorsis Technologies GmbH und Medixmind GmbH)
15. Januar 2018 | Studienteilnehmer

Studienteilnehmer gesucht

Ein mit einem „intelligenten“ Sensor ausgestattete Schuheinlage soll Patienten mit diabetischer Neuropathie helfen, Fußgeschwüre zu vermeiden.

Dafür haben die Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie in Zusammenarbeit mit der Thorsis Technologies GmbH und Medixmind GmbH eine intelligente Schuheinlage entwickelt, die Betroffenen zeitnah mit einem Aufwand von zirka 10 Minuten am Tag eine Rückmeldung über den Zustand ihrer Füße vermittelt. Die Schuheinlage ist wie eine handelsübliche für Diabetiker empfohlene Weichbettung gearbeitet. Durch die Art der Fertigung werden einwirkende Druckbelastungen gleichmäßig auf den gesamten Fuß verteilt. Zusätzlich verfügt die intelligente Einlegesohle über Sensoren für Druck und Temperatur. Durchblutungsstörungen und Entzündungen sollen hierüber frühzeitig erkannt werden. Es ist bekannt, dass Entzündungen und Durchblutungsstörungen mit Veränderungen der Fußtemperaturen einhergehen, die schon lange, zum Teil fünf Wochen vor dem Auftreten einer manifesten Schädigung, nachweisbar sind.

mehr ...
15. Januar 2018

Frauengesundheitsportal der BZgA mit neuem Themenschwerpunkt

Was ist ein Myom? Wodurch können Unterleibsschmerzen verursacht werden? Qualitätsgesicherte Informationen zu diesen und weiteren Fragen bietet der neue Themenschwerpunkt "Gynäkologische Erkrankungen" des Frauengesundheitsportals - ein Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑