News
27. Juli 2012

Unfallrisiko gesunken

Der Verband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), hat ihre Geschäfts- und Rechnungsergebnissen in Berlin vorgestellt. Das Unfallrisiko ist demnach 2011 leicht zurückgegangen. Weiter gestiegen ist dagegen die Zahl der bestätigten Berufskrankheiten.
mehr ...
19. Juli 2012

ÄZQ gibt Tipps für Infos aus dem Netz

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat Tipps zusammengestellt, um Gesundheitsinformationen im Internet besser zu beurteilen.
„Mehr als eine halbe Million medizinische Internetseiten gibt es allein in Deutschland. Nicht alle davon bieten ausgewogene und richtige Informationen“, heißt es darin.
mehr ...
11. Juli 2012

Leitlinien stimmen weitgehend überein

Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie empfehlen die relevanten Leitlinien für die Behandlung von Adipositas bei Typ-2-Diabetikern. Das berichtet das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach einer Recherche zum Thema.

Ziel des Berichtes ist es, aus aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen zu identifizieren, die für ein mögliches neues Modul Adipositas im Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 von Bedeutung sein könnten.
mehr ...
06. Juli 2012

Daten zu nosokomialen Infektionen vorgestellt

Infektionen, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer medizinischen Maßnahme stehen, sogenannte nosokomiale Infektionen, gehören zu den häufigsten Infektionen. Für Deutschland legte nun das Robert-Koch-Institut nun aktuelle Zahlen zum Umfang des Problems aus einer repräsentativen Prävalenz-Studie vor. Die aktuellen Daten zeigen, dass bei rund 3,5 % der Patienten während der Prävalenz-Untersuchung eine nosokomialen Infektion vorlag. Die Häufigkeit nosokomialer Infektionen ist damit gegenüber einer ähnlichen Untersuchung 1994 weitgehend unverändert. Gestiegen ist allerdings die Zahl der Patienten, die zum Zeitpunkt der Untersuchung Antibiotika erhielten.
mehr ...
29. Juni 2012

Praxisgebühr vor dem aus

Der Widerstand gegen die Praxisgebühr wächst: Auf der Gesundheitsministerkonferenz in Saarbrücken stellten sich am 28. Juni elf von 16 Bundesländern hinter einen Antrag zur Abschaffung der Gebühr, wie Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) mitteilte. Zu den Befürwortern des Hamburger Antrags zählten demnach die Ministerien, die von SPD, Grünen und Linken geführt werden sowie das CDU-regierte Hessen. Das notwendige Quorum von 13 Stimmen für einen offiziellen Beschluss wurde aber nicht erreicht.
mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen