16. März 2011

Tätigkeit bestimmt Beitragspflicht

Nicht der Titel, sondern die ausgeführte Tätigkeit ist für die Festlegung der Beitragspflicht bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrt (BGW) entscheidend.
mehr ...
14. März 2011

Dirk Reher ist neuer Präsident des ZFD

Der Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands ZFD hat seit dem 12. März 2011 ein neues Präsidium. Auf ihrer Jahreshauptversammlung in Kassel wählten die Vorsitzenden der zwölf ZFD-Landesverbände Dirk Reher, Bad Segeberg, einstimmig zu ihrem neuen Präsidenten. Er tritt damit die Nachfolge von Alfons Pöppinghaus an, der nach 12 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wiederwahl antrat.

Der neue Vorstand des ZFD. (v. l.) Shalini Lang, Mechtild Geismann,
Präsident Dirk Reher, Annett Ullrich und Heike Podesta.

Das Präsidium des mitgliederstärksten Berufsverbandes wird durch die zwei 2. Vorsitzenden Mechtild geismann und Annett Ullrich sowie den Beisitzern Heike Podesta und Shalini Lang, die neu ins Gremium gewählt wurde, ergänzt.

Der scheidende Präsident  Alfons Pöppinghaus  (2. v. r.) wurde mit stehenden
Ovationen  verabschiedeten. Applaus für seine Leistung gaben
(v. l.) ZFD-Justitiar Peter Ellefret und die zwei 2. Vorsitzenden Annett Ullrich
und Mechtild Geismann
.

mehr ...
08. Februar 2011

Entwurf für ein Hygienegesetz vorgelegt

Die Pläne für ein Krankenhaushygienegesetz werden konkret. Nach einem Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium vom 3. Februar sollen die Bundesländer künftig dazu verpflichtet werden, Krankenhaushygieneverordnungen zu erlassen. Das Infektionsschutzgesetz soll entsprechend geändert werden. Bisher gibt es nur in sieben Länder eine solche Verordnung. Geplant ist, dass das Krankenhaushygienegesetz noch im Sommer in Kraft treten.
mehr ...
17. Januar 2011

5,5 Milliarden Euro für Gesundheitsforschung

Krebs, Alzheimer, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes: Angesichts der erwarteten Zunahme gefährlicher Volkskrankheiten in einer alternden Gesellschaft hat die Bundesregierung ein neues „Rahmenprogramm Gesundheitsforschung“ aufgelegt und will bis 2014 5,5 Milliarden dafür bereitstellen. Ziel sei es, rasch neue Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen und die Prävention zu verbessern, erklärten Forschungsministerin Annette Schavan (CDU) und Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP)in Berlin.
mehr ...
16. Dezember 2010

Steigende Beschäftigtenzahlen im Gesundheitswesen

Die Zahl der Arbeitsplätze im Gesundheitswesen ist weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt im Dezember mitteilte, fanden rund 103000 Menschen neu eine Anstellung in der Branche - das ist ein Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt gab es am 31. Dezember 2009 4,7 Millionen Jobs in diesem Bereich. Damit war jeder neunte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig.
mehr ...
03. Dezember 2010

Studie: Ärzte rationieren Leistungen

Mehr als jeder zweite Arzt hat nach eigener Aussage bereits aus Kostengründen auf eine Behandlung verzichtet. Dieses Ergebnis des neuesten Gesundheitsreports des Finanzdienstleisters MLP und der Bundesärztekammer hat den Spitzenverband der deutschen Krankenversicherung (GKV) zu ernsthaften Mahnungen veranlasst. "Wenn Leistungen medizinisch notwendig sind, werden sie von der gesetzlichen Krankenversicherung auch bezahlt - ohne Wenn und Aber. Ärzte, die dennoch Leistungen verweigern, müssen sich fragen lassen, ob das mit ihrem Berufsethos vereinbar ist", sagte GKV-Chefin Doris Pfeiffer. Sie forderte Patienten auf, sich an ihre Krankenkasse zu wenden, wenn ihnen medizinisch notwendige Leistungen verweigert werden.
mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X