Aufklärungstour zur diabetischen Neuropathie geht weiter

Die Aktion "Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?" macht Station in Magdeburg, Stuttgart und Berlin.

Die Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ der DDS und WÖRWAG Pharma setzt ihre interaktive Informations- und Aktionstour zur diabetischen Neuropathie durch Deutschland im zweiten Halbjahr 2016 fort.

Betroffene und Interessierte können die attraktiven Angebote am Stand der Aufklärungsinitiative in drei weiteren Städten nutzen. Neben Vorträgen, der Messung des Langzeitblutzuckers und einem Barfußparcours erwartet die Besucher auch eine individuelle Fußuntersuchung beim Podologen, die Aufschluss über eine mögliche diabetische Neuropathie gibt.

Ziel der Aufklärungstour ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und über die diabetische Neuropathie, eine Nervenschädigung in Folge des Diabetes, zu informieren. Was die Aufklärung so wichtig macht: Die diabetische Neuropathie ist ein entscheidender Risikofaktor für das diabetische Fußsyndrom, auf das allein in Deutschland jährlich bis zu 50.0001 Fußamputationen zurückzuführen sind. Leider werden die alarmierenden, vermeintlich harmlos wirkenden Symptome der Krankheit wie Kribbeln, Brennen, Schmerzen, Taubheitsgefühle und nachlassende Sensibilität in den Füßen von den Betroffenen oft nicht ernst genommen oder zu spät entdeckt.

Um ein Bewusstsein für die Krankheit zu schaffen, fragt die Aufklärungsinitiative die Besucher von Gesundheits- und Diabetesmessen deswegen regelmäßig: „Hören Sie auf Ihre Füße?“. Mit ihrem Aktions- und Informationsstand macht sie demnächst Station in:

Magdeburg, Sa. 17. + So. 18. September, Magdeburger Gesundheitstage, Messe Magdeburg

Stuttgart, Mo. 14. + Di. 15. November, Die besten Jahre, Messe Stuttgart

Berlin, 20. November, im Rahmen des Patiententags anlässlich des Weltdiabetestags, Kosmos Berlin

Mit der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ informieren die DDS und WÖRWAG Pharma zusammen mit renommierten Experten über die diabetische Neuropathie, um Früherkennung und eine rechtzeitige adäquate Therapie zu fördern und Komplikationen, wie das diabetische Fußsyndrom, zu verhindern. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.hoerensieaufihrefuesse.de.