Diabetes Schäden durch Diabetes an der Netzhaut

Schäden an der Netzhaut infolge eines Diabetes ist Thema einer neuen Patientenleitlinie. Patienten und ihre Angehörigen finden darin wissenschaftlich gesicherte Informationen, warum Diabetes Veränderungen an der Netzhaut verursachen kann und wie diese erkannt und behandelt werden können.

 

Die Patientenleitlinie ist als Broschüre erschienen und bietet wichtige Informationen zum Umgang mit der Krankheit und Unterstützung beim Gespräch mit dem Arzt. Sie soll es Patienten ermöglichen, kompetent an ihrer Behandlung mitzuwirken. Das ärztliche Gespräch kann die Patientenleitlinie nicht ersetzen.

Die Patientenleitlinie beruht auf den Handlungsempfehlungen der Nationalen VersorgungsLeitlinie „Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen bei Diabetes“ und damit auf dem besten derzeit verfügbaren medizinischen Wissen. Für Patienten werden die Empfehlungen der Experten in eine allgemeinverständliche Sprache übersetzt.

Die Nationalen VersorgungsLeitlinien bieten Ärzten eine Orientierungshilfe bei der strukturierten medizinischen Versorgung von Patienten mit speziellen gesundheitlichen Problemen. Zu jeder Leitlinie gibt es eine Patientenleitlinie. Darüber hinaus stellt das ÄZQ zu den Erkrankungen zweiseitige Patienteninformationen bereit.