Ratgeber bei Demenz

Rund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Demenz. Jährlich erkranken derzeit rund
140 000 Menschen neu. Aktuellen Studien zufolge wird sich diese Zahl bis 2050 verdoppeln.

In ihrer Broschüre „Wenn die alte Welt verlernt wird. Umgang mit Demenz als gemeinsame Aufgabe“ informieren die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Diakonie Deutschland über Hilfsangebote für ratsuchende Menschen und ermutigen Betroffene und deren Angehörige zu einem bewussten Umgang mit der Erkrankung. Zugleich fordern sie die Verantwortungsträger in Politik und Verbänden auf, die Lebensumstände für Demenzkranke und ihre Angehörigen zu verbessern.

 

Themen sind unter anderem der Umgang mit der Diagnose Demenz und was diese für die Betroffenen und Angehörigen bedeutet. Der allgemeine medizinische Sachstand wird dabei ebenso beschrieben wie Rechtliche Aspekte, die Hilfeleistungen durch die gesetzliche Pflegeversicherung bei Demenz oder die rechtliche Betreuung. Internetseiten und ein Literaturverzeichnis runden die Broschüre ab.

Exemplare von „Wenn die alte Welt verlernt wird. Umgang mit Demenz als gemeinsame Aufgabe“ kann im Internet unter www.ekd.de/ekd-texte kostenlose heruntergeladen werden.