ÄZQ gibt Tipps für Infos aus dem Netz

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat Tipps zusammengestellt, um Gesundheitsinformationen im Internet besser zu beurteilen.
„Mehr als eine halbe Million medizinische Internetseiten gibt es allein in Deutschland. Nicht alle davon bieten ausgewogene und richtige Informationen“, heißt es darin. Folgende Punkte geben laut den ÄQZ-Autoren den Lesern einen Anhalt dafür, ob der Anbieter einer Internetseite vertrauenswürdig ist:
• Informationen für Patienten sollten unentgeltlich und ohne Anmeldung oder Passwort zugänglich sein.
• Die Leser sollten leicht feststellen können, wer für die Seite verantwortlich ist und wie sie sich finanziert.
• Werbung muss klar gekennzeichnet sein. Die Leser sollten diese gut vom Inhalt unterscheiden können.
• Alle Texte müssen das Datum der Veröffentlichung oder der letzten Aktualisierung enthalten.
• Der Anbieter sollte offen legen, wie er mit den Daten der Benutzer umgeht.
• Der Anbieter sollte klarstellen, dass sein Angebot bei ernsten Beschwerden keinen Arztbesuch ersetzt.