Notfälle dominieren

Mehr als ein Drittel aller Krankenhauspatienten kommt als Notfall in eine Klinik. Im Jahr 2010 wurden aus diesem Grund 39 Prozent aller Patienten in ein Krankenhaus eingewiesen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Dies waren 6,8 Millionen Menschen. Am häufigsten wurden Notfallpatienten wegen Krankheiten des Kreislaufsystems behandelt, gefolgt von Verletzungen und Vergiftungen. Weitere Gründe für die Aufnahme in ein Krankenhaus waren der Statistik zufolge eine reguläre Einweisung durch einen Arzt (9,3 Millionen), eine Geburt (600.000) oder eine Verlegung aus einem anderen Krankenhaus (700.000).