Weiterbildungsstipendien für junge Podologen

Ein Programm für die Begabtenförderung in den Gesundheitsfachberufen bietet das Begabtenförderungswerk berufliche Bildung gGmbH (SBB) an. Dabei werden Stipendien für engagierte Nachwuchskräfte zur Verfügung gestellt – finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Seit 2001 ist das Förderprogramm auch für den Ausbildungsberuf Podologe geöffnet. Wer ein Stipendium erhält, kann in drei Förderjahren bis zu 5100 Euro an Zuschüssen für anspruchsvolle berufsbegleitende Weiterbildungen beantragen. Podologen finanzieren darüber zum Beispiel Weiterbildungen zum Thema Wundmanagement oder zum Diabetesberater. Auch fachübergreifende Fortbildungen wie EDV- oder Sprachkurse können gefördert werden. Seit Anfang 2008 kann das Stipendium auch zur Förderung berufsbegleitender Studiengänge, die auf die Ausbildung oder Berufstätigkeit aufbauen, genutzt werden.

Um die Stipendiaten bei der Auswahl geeigneter Weiterbildungsmöglichkeiten zu unterstützen, organisiert das SBB in diesem Jahr erstmals auch Seminare zur beruflichen Laufbahnberatung.

Wer sich um ein Weiterbildungsstipendium bewerben möchte, muss einen sehr guten Abschluss als Podologin oder Podologe vorweisen und zum Aufnahmezeitpunkt (jährlich der 1. April) jünger als 27 Jahre sein. Bewerbungsschluss ist jeweils der 28. Februar.

Weitere Infos zum Weiterbildungsstipendium unter www.begabtenfoerderung.de oder telefonisch unter 02 28/6 29 31 10.