"Haltung bewahren" - Tag der Rückengesundheit 2009

(13.3.09) Ursache für Rückenschmerzen sind nicht nur Fehlhaltungen, einseitige Belastungen und Muskelverspannungen. Der Rücken ist auch ein Tummelplatz der Seele. Stress und Depressionen können deshalb ebenfalls Beschwerden auslösen. Dagegen hilft nur eine möglichst umfassende Vorbeugung. Unter dem Motto "Haltung bewahren!" informieren mehr als 1.000 Aktionspartner rund um den 15. März 2009, dem Tag der Rückengesundheit, über geeignete Möglichkeiten. Dazu zählen die Rückenschule am Arbeitsplatz genauso wie die ergonomische Fachberatung oder verschiedene Methoden der Entspannung und Stressbewältigung. Betroffene und Interessierte können sich während des bundesweiten Gesundheitstages bei Physiotherapeuten, Apotheken, Rückenschulen, Gesundheitsämtern, Verbänden, Sanitätshäusern, Fachhändlern und vielen anderen Institutionen ausführlich beraten lassen. "Unser Ziel ist es, die Hilfe zur Selbsthilfe zu stärken und über Möglichkeiten der Therapie zu informieren", sagte Dr. Dietmar Krause vom Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. (DGK), das den Rückentag organisiert. Die Relevanz des Problems belegt ein Blick auf die Zahlen: Rückenschmerz ist die häufigste Schmerzform in der Bevölkerung. Nach einer Umfrage aus dem Jahr 2006 leiden im Durchschnitt 69 Prozent der Bundesbürger gelegentlich daran. Von chronischen Rückenschmerzen sind 15 Prozent der Befragten betroffen. Arbeitsunfähigkeit oder Frühberentung durch Rückenschmerzen kosten jährlich etwa 10 bis 15 Milliarden Euro, zu diesen indirekten Kosten kommen die Behandlungskosten hinzu, die sich jährlich auf 10 Milliarden Euro belaufen