Neuregelung des Krankengeldanspruchs für Selbstständige


Anzeige

(20.2.2009) Selbstständige sollen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wieder die Möglichkeit zum Bezug von Krankengeld erhalten. Das hat das Bundeskabinett am 18. Februar 2009 im Rahmen eines Pakets von Änderungen medizinprodukte- und arzneimittelrechtlicher Vorschriften beschlossen. Danach wird auch der zuletzt entfallene Krankengeldanspruch für Selbstständige neu geregelt. Freiwillig versicherte Selbstständige sollen dann laut BMG einen Krankengeldanspruch ab der siebten Woche der Arbeitsunfähigkeit entweder über das "gesetzliche" Krankengeld zum allgemeinen Beitragssatz oder einen Wahltarif absichern können. Für höhere oder früher einsetzende Krankengeldansprüche sollen Wahltarife geschaffen werden. Festgelegt wurde auch, dass Wahltarife künftig keine Altersstaffelungen mehr enthalten dürfen und bestehende Wahltarife mit Inkrafttreten der Neuregelung enden.