Sportbewegung "Special Olympics" sucht Podologen

Klaus Grünewald, Clinical Director Healthy Athletes der Special Olympics, sucht engagierte Podologen, die gerne an diesem Programm teilnehmen wollen.
Die nächste Veranstaltung sind die regionalen Special Olympics vom 2. – 5. März 2009 im bayerischem Inzell.
„Wir brauchen Hilfe und Verstärkung in allen Bundesländern durch engagierte Podologen, die an diesem Projekt der "Healthy Athletes" mitarbeiten wollen“, wünscht sich der ehemalige Fachliche Leiter der OKS-Schule für Podologie in Braunschweig und bekannte Fachbuchautor Klaus Grünewald.

An den bereits zurückliegenden Deutschen Nationalen Special Olympics, die im Juni in Karlsruhe stattfanden, haben 3500 Sportler teilgenommen. Die in die Spiele eingebundenen "Healthy Athletes" Programme wurden das erste Mal hier unter anderem auch von Deutschen Podologen betreut (siehe auch FUSS 9/10/2008, S. 30).

Die Mitarbeit ist ehrenamtlich. Die Auslagen (Reise-, Übernachtungskosten + Verpflegung) werden gegen Vorlage der Quittungen oder Belege erstattet. Da eine Einführung in den Untersuchungsablauf und deren Auswertung unumgänglich ist, wird hierfür ein kostenloses Seminar angeboten. Es wird jeweils 1 Tag vor der sportveranstaltung stattfinden, so dass die Fahrtkosten und die eventuell notwendige Hotelübernachtung für den teilnehmenden Podologen in die erstattungsfähigen Kosten fallen.

Zur Planung bundesweiter Healthy Athletes Programme bittet Klaus Grünewald interessierte Podologen sich an ihn zu wenden:
Klaus Grünewald
Clinical Director Healthy Athletes / Podologe
Dorfplatz 1
38124 Braunschweig
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.specialolympics.de

Der Hintergrund: Analog den Paralympics für Menschen mit körperlicher Behinderung werden Special Olympics Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung veranstaltet. Speziell hierzu bietet Special Olympics ein Gesundheitsprogramm für die teilnehmenden Sportler und Sportlerinnen an. Sie sind angewiesen auf eine medizinische Betreuung. In den hierfür geschaffenen "Healthy Athletes" Programmen von Special Olympics sollen unter anderem Hörschäden, Sehfehler, Zahnfehlstellungen, und Fehlbelastungen entdeckt und damit eine Zunahme von Behinderungen vermieden werden. Durch Einbindung vieler ehrenamtlich tätigen Mediziner sowie Angehörigen medizinischer Hilfsberufe in das "Healthy Athletes" Programm kann durch die für die Athleten freiwilligen Gesundheitschecks eine wirksame Vorbeugung geleistet werden.