Algenwirkstoff mit Dreifachwirkung

Foto: ocean pharma GmbH
Dermatologische Untersuchungen zeigen: Menschen mit Diabetes vertragen Pflegeprodukte mit Spiralin gut und profitieren besonders von ihrem Schutz. Foto: ocean pharma GmbH

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Die kalten Monate sind jene Zeit, in der besonders viele mit Rhagaden in die podologische Praxis kommen. Die trockene Heizungsluft und zu enge Schuhe begünstigen das Austrocknen und die Rissigkeit der Fußhaut. In der Pflege und Behandlung kommt es jetzt darauf an, der Haut nachhaltig Feuchtigkeit zu liefern und die Heilung zu fördern. Auch die Beratung zur Pflege ist wichtig: So können Kund*innen und Patient*innen neuen Schädigungen der Fußhaut vorbeugen, was vor allem bei Menschen mit Diabetes wichtig ist.

Das geschädigte Hautbild zu bessern und Komplikationen vorzubeugen hat deshalb höchste Priorität. Ein wichtiger Baustein der Prävention sind Pflegeprodukte, die der Haut langanhaltend Feuchtigkeit schenken, Entzündungen zurückdrängen und die Regeneration fördern.

„Spirularin Schrundencreme“ von Ocean Pharma punktet mit genau dieser Dreifachwirkung. Möglich machen es die Inhaltsstoffe der Mikroalge Spirulina platensis, die Abwehrmechanismen gegen Bakterien, Viren und Pilze ausgebildet hat. Sie nutzt spezielle Zuckerverbindungen, Polysaccharide, die das Eindringen von Viren in gesunde Zellen verhindern.

Natürliche Inhaltsstoffe – in Kombination noch stärker

Die „Spirularin Schrundencreme wärmend“ und „Spirularin Schrundencreme kühlend“ setzen außer Spiralin auch auf Magnolienrinden-Extrakt, der ebenfalls antimikrobiell wirkt. Sheabutter und Distelöl pflegen die Fußhaut weich und zart, Leinöl und Hamamelis unterstützen die Zellregeneration nachhaltig. Für langanhaltende Geschmeidigkeit sorgen der hohe Urea-Anteil von 20 Prozent sowie pflanzliche Hyaluronsäure aus Snow Fungus, einem asiatischen Heilpilz. Beide Wirkstoffe binden Feuchtigkeit hochwirksam und beugen neuen Rhagaden vor.

 

Quelle: Ocean Pharma GmbH | Redaktion: Cornelia Meier