DFS und Unguis incarnatus: Orthonyxie­therapie vs. Nagelfalzeinlagen

Foto: Katerina Bond/Adobe Stock

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

[Abo] Mit Erfolg hat die Podologin Kerstin Skodell im Dezember 2019 ihren Bachelor of Science im Bereich Gesundheitsmanagement, Therapiewissenschaften und komplementäre Methoden mit der Vertiefungsrichtung Podologie abgeschlossen. Ihre Bachelor-Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung der Wirksamkeit einer dreigeteilten Orthonyxiespange mit Lokaltherapie im Vergleich zu einer reinen Lokaltherapie bei Menschen mit diabetischem Fußsyndrom (DFS) und Unguis incarnatus.

Schäden an den Zehennägeln sind frühzeitige Hinweise für eine Überbelastung des Nagelbetts und stellen einen Risikofaktor für Menschen mit diabetischem Fußsyndrom (DFS) dar. Oberste Priorität der podologischen Therapie ist die Regeneration und der Erhalt des Nagelorgans und der Zehenbeere sowie das Vermeiden von weiteren Risiken durch operative Eingriffe.

Das Nagelbett kann Druck schlecht kompensieren. Jede Verdickung führt zu noch stärkerem Druck im Nagelbett. Nagelveränderungen sowie Infektionen können die Folge sein.

Ziel der podologischen Therapie ist die Druckentlastung des Nagelbetts, um ein Entstehen oder ein Fortschreiten des Einwachsens in das umliegende Gewebe oder des Entzündungsprozesses zu verhindern.

Durch Nagelkorrekturmaßnahmen wie eine Nagelspange soll die Wiederherstellung des physiologischen Nagelwachstums zur Rückführung in die natürliche Nagelform gefördert werden. Die Therapie setzt ein hohes Maß an Kompetenz und Erfahrung sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzt*innen und diabetischen Fachberufen voraus.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr der-fuss.de für nur 62,50 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie sind schon registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular