Fünf Sterne für das Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen

Foto: HDZ NRW
Foto: HDZ NRW

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD) hat das Diabeteszentrum am HDZ NRW (Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen) unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe jetzt bereits zum dritten Mal als eine der führenden Behandlungseinrichtungen in Deutschland ausgezeichnet. Nur 19 Häuser erzielten in der öffentlichen Transparenzliste mit Sterne-Ranking das mit fünf Sternen angezeigte beste Ergebnis.

„Wir sind sehr stolz darauf, in allen Qualitätsbereichen der klinischen Versorgung die volle Punktzahl erreicht zu haben“, sind sich Klinikdirektor Professor Tschöpe und Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack einig. „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das eine schöne Bestätigung für ihre konstant gute Arbeit, die sich an hohen Qualitätsstandards orientiert.“

Besserer Überblick für Patientinnen und Patienten

In diesem Jahr haben sich 108 Einrichtungen der 2018 erstmals vom Verband eingeführten Qualitätsprüfung gestellt. Mit seiner Transparenzliste stellt der BVKD alle zwei Jahre das Leistungsspektrum seiner Mitgliedseinrichtungen vor. Das Ranking soll Patientinnen und Patienten wie auch Hausarzt- und Facharztpraxen einen Überblick bieten und die Suche nach einer geeigneten Klinik vereinfachen. In die Bewertung fließen unter anderem Zertifizierungen durch anerkannte Verfahren des Qualitätsmanagements ein. Auch die Anzahl der mit Diabeteserkrankung behandelten Betroffenen und die Vielzahl der fachspezifischen Schulungsprogramme waren bei der Beurteilung von Bedeutung.

Dr. Karin Overlack, Geschäftsführerin des HDZ NRW, und Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe freuen sich über die erneute Auszeichnung. Foto: Marcel Mompour„Für uns ist die Auszeichnung auch ein Ansporn für die Zukunft, um die Qualitätsmaßnahmen im HDZ NRW kontinuierlich zu verfolgen und weiter zu verbessern“, betonen Dr. Overlack und Professor Tschöpe, die es sich nicht nehmen ließen, der aktuellen Fünf-Sterne-Auszeichnung einen würdigen Platz im Diabeteszentrum zuzuweisen.

In der Klinik werden jährlich rund 2.000 Menschen mit allen Typen des Diabetes mellitus und seinen Folgeerkrankungen behandelt. Neben den Schwerpunkten der kardiovaskulären Risikoabschätzung, Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen sowie der Endokrinologie und Gastroenterologie ist das Diabeteszentrum auf die Behandlung von Nervenschäden und Durchblutungsstörungen spezialisiert, dazu gehört auch die Versorgung bei diabetischem Fußsyndrom (DFS).

 

Quelle: Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum - Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen | Redaktion: Cornelia Meier