Diabetes Kongress 2022 findet als Hybridveranstaltung statt

Foto: Deutsche Diabetes Gesellschaft
Foto: Deutsche Diabetes Gesellschaft

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Unter dem Motto „Hand in Hand zum Ziel – einfach.besser.messbar“ findet die 56. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) von 25. bis 28. Mai 2022 erstmals als Hybridveranstaltung im CityCube Berlin sowie online statt.

Jedes Jahr diskutieren rund 7.000 Ärztinnen und Ärzte, diabetologisches Fachpersonal und Forschende auf der führenden Diabetesfachveranstaltung im deutschsprachigen Raum über die neuesten Entwicklungen in der Erforschung und Behandlung der chronischen Stoffwechselerkrankung.

Ein besonderer Höhepunkt soll die Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch, den 25. Mai 2022, um 16:15 Uhr, sein: Die Keynote hält der Diplom-Physiker und Wissenschaftsastronaut Professor Dr. Ulrich Walter von der Technischen Universität München zum Thema „Faszination Raumfahrt“. Kongresspräsident ist dieses Jahr DDG-Vorstandmitglied Professor Dr. med. Jens Aberle aus Hamburg.

Workshops nur vor Ort

„Lange mussten wir auf ein persönliches Wiedersehen in Berlin warten. Daher freue ich mich umso mehr auf echtes Kongressleben mit Diskussionen, persönlichen Gesprächen und vielen Gelegenheiten zum Austausch“, sagt Professor Dr. med. Jens Aberle, Kongresspräsident des Diabetes Kongresses 2022 und Ärztlicher Leiter am Ambulanzzentrum des UKE GmbH, Fachbereich Endokrinologie, Diabetologie, Adipositas und Lipide.

Wie bereits die Diabetes Herbsttagung 2021 wird auch der Diabetes Kongress als hybrides Event stattfinden. Ein Teil aller in Berlin stattfindenden Symposien und Vorträge wird live ins Internet übertragen. Die beliebten und sehr nachgefragten Workshops finden allerdings nur vor Ort in Berlin statt. Hier können Teilnehmende konkrete Fragen erörtern, eigene Fälle diskutieren und gemeinsam Lösungen erarbeiten. Der Kongress findet unter der Einhaltung aktueller Hygienemaßnahmen statt.

Kooperation und Interdisziplinarität

„Insbesondere durch den pharmakologischen und technischen Fortschritt ist die Diabetologie in den vergangenen Jahren zunehmend interdisziplinär geworden. Diabetologinnen und Diabetologen und Diabetesberaterinnen und Diabetesberater kooperieren mehr denn je mit unterschiedlichen Fachdisziplinen“, erklärt Professor Aberle. „Mit unserem Kongressmotto greifen wir die vermehrte Kooperation aller Berufsgruppen auf und diskutieren gemeinsam über die Chancen und Herausforderungen, die sich für die Patientenversorgung daraus ergeben.“

In den Symposien und Podiumsdiskussionen rückt auch die Digitalisierung als zentrales Thema in den Vordergrund. Expertinnen und Experten stellen die bisherigen Erfahrungen mit digitalen Gesundheitsanwendungen, sogenannten DiGas, dar. Sie diskutieren darüber hinaus den Einsatz und das Potenzial der Künstlichen Intelligenz (KI) in der heutigen und zukünftigen Diabetestherapie. Zentral erörtert wird auch die Zukunft der Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Diabetolog*innen. Darüber hinaus behandeln die Symposien, Workshops, fallbasierten Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen auch Themen zu Gen-Umwelt-Interaktionen, nationalen und internationalen Leitlinien, begleitenden Hormonerkrankungen oder bariatrischer Chirurgie.

Diabetes-Lauf 2022: Laufen für einen guten Zweck

Ein weiterer Höhepunkt ist der Diabetes-Lauf. Die traditionelle Laufveranstaltung zum Diabetes Kongress findet am Donnerstag, 26. Mai 2022, statt und ist offen für alle Interessierten: Die Startgebühr in Höhe von 15 Euro kommt zu 100 Prozent der Kampagne #SagEsLaut von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und Projekten der Deutschen Diabetes Stiftung (DDS) zugute. Die 5,5 Kilometer lange Strecke führt vom CityCube Berlin durch den Sommergarten unter dem Funkturm und zurück. Interessierte können sich online anmelden.

Eine Teilnahme am Kongress ist für den Lauf nicht erforderlich: Diabetes-Lauf, 26.05.2022: my.race|result

 

Quelle: Deutsche Diabetes Gesellschaft | Cornelia Meier