„100 Jahre Insulin“: Hybrides Event mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Bild: diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe

2021 jährt sich zum 100. Mal ein zentrales Ereignis der Medizingeschichte: Am 27. Juli 1921 gelang dem Mediziner Frederick Banting und dem Biochemiker Charles Best erstmals die Isolierung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse von Hunden. Sie legten damit den Grundstein für die Behandlung des Diabetes mellitus. Die gemeinnützige Gesundheitsorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe nimmt dies zum Anlass, dem lebenswichtigen Hormon am Samstag, den 24. Juli 2021, mit einer digitalen Patientenveranstaltung und einem analogen Festakt in Berlin zu huldigen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (MdB) wird die Auftaktrede halten, moderiert wird das Event von der TV-Moderatorin Andrea Ballschuh.

„Insulin ist für alle Menschen mit Typ-1-Diabetes lebensrettend und bei Menschen mit Typ-2-Diabetes neben zusätzlichen medikamentösen Therapiemöglichkeiten ein wichtiger Therapiebaustein“, sagt Dr. med. Jens Kröger, der Vorstandsvorsitzende von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. „Derzeit werden circa 2,4 Millionen der über acht Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland mit Insulin behandelt.“

Das ursprünglich analog geplante Event findet nun hybrid am Samstag, den 24. Juli 2021, in Berlin und auf einer digitalen Plattform statt. Auftakt bildet ein Festakt von 10 Uhr bis 12 Uhr mit geladenen Gästen im Hilton Hotel am Berliner Gendarmenmarkt, gefolgt von einer digitalen Patientenveranstaltung von 12 Uhr bis 18 Uhr mit wissenschaftlichen Vorträgen rund um die Geschichte des Insulins, den wissenschaftlichen Status quo und den Forschungsausblick. Flankiert wird das Event von einem digitalen Wandelpfad zu 100 Jahre Insulin, der Aktion „100 Jahre, viele Geschichten“ und einer digitalen Sponsorenausstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.100-Jahre-Insulin.de und www.diabetesde.org/100-Jahre.

 

Quelle: diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe/Cornelia Meier