19. Düsseldorfer Diabetes-Tag 2021 im Digitalformat

Jährlich erkranken in Deutschland rund 600.000 Menschen neu an Diabetes. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Düsseldorf. Foto: mapoli-photo/AdobeStock

Neue Diabetesklassifikationen, Diabetes-Technologien, Ernährung und Bewegung, Folgeerkrankungen sowie neue Entwicklungen beim Diabetes-Management und Insulinpumpen. Das sind nur einige der Themen, die am 11. September beim 19. Düsseldorfer Diabetes-Tag vorgestellt und diskutiert werden. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr als Online-Event statt.

Derzeit leben in Nordrhein-Westfalen rund 1,5 Millionen Menschen mit bekanntem Typ-2-Diabetes. Hinzu kommt vermutlich eine hohe Dunkelziffer. Pro Jahr erkranken in Deutschland rund 600.000 Menschen neu an Diabetes. In der Landeshauptstadt Düsseldorf erkranken jährlich mindestens 4.000 Bürger und Bürgerinnen neu an Diabetes. Daher ist eine zielgruppengerechte Aufklärung und wohnortnahe Prävention notwendig.

Um Menschen mit Diabetes in dieser schwierigen Zeit daher qualitätsgesicherte Informationen zukommen zu lassen, findet am Samstag, 11. September um 10:00 Uhr der mittlerweile 19. Düsseldorfer Diabetes-Tag als Online-Event im Live-Stream statt. „Die diesjährige Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Präzisionsmedizin“, erklärt Prof. Michael Roden, Vorstand des Deutsches Diabetes-Zentrums (DDZ) und Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Univ. Klinikum Düsseldorf. „Aufgrund des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts sind wir zunehmend in der Lage vielschichtige Daten besser einzuordnen, um daraus eine maßgeschneiderte Versorgung und Therapien für Menschen mit Diabetes zu ermöglichen: Dies soll am Düsseldorfer Diabetes-Tag 2021 diskutiert werden.“

Thematisch wird dieses Jahr daher vor allem die Digitalisierung in der Diabetologie sowie neue Strategien zur Therapie der nicht-alkoholischen Fettleber im Fokus stehen. Komplettiert werden diese Impulse durch zahlreiche Kurzfilme, Erfahrungsberichte als Podcasts und Präsentationen zu aktuellen Diabetes-Themen. An den Diskussionen können sich die Zuschauer und Zuschauerinnen von zu Hause aus oder unterwegs via Chat beteiligen.

Informationen erhalten Sie auf www.duesseldorfer-diabetestag.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Quelle: Deutsches Diabetes-Zentrum/Cornelia Meier