Neue DASA-Ausstellung über die Arbeitswelt „Gesundheitswesen“

Wer die Ausstellung in Dortmund besucht, hat auch die Gelegenheit, den Assistenzroboter „Pepper“ kennenzulernen. Foto: DASA

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Egal ob sie untersuchen, retten, operieren, therapieren oder pflegen – Menschen in Heil- und Pflegeberufen tragen eine hohe Verantwortung. Umso wichtiger ist es, für sie gesunde und sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Darum eröffnete die DASA Arbeitswelt Ausstellung am 10. Juni eine neue Dauerausstellung rund um die Arbeitswelt „Gesundheitswesen“ in Dortmund.

Besucher und Besucherinnen erfahren auf rund 800 m2 Ausstellungsfläche, welche Fähigkeiten und Kompetenzen Menschen in medizinischen Berufen benötigen, um ihre systemrelevante Tätigkeit auszuüben. Mit ihren vielfältigen Mitmach-Stationen richtet sich die Ausstellung dabei nicht nur an Fachleute, sondern auch an Familien und Schulklassen, die sich für das Berufsfeld Gesundheit interessieren. So warten ein Untersuchungs-Simulator für angehende Kinderärzte und Kinderärztinnen und ein echter Rettungswagen auf ihre Erkundung. Wer will, testet seine Geschicklichkeit außerdem mit Chirurgie-Trainingsgeräten oder stellt seine Standfestigkeit auf einer wackeligen Bodenplatte zu Therapiezwecken unter Beweis. Auf einer Entspannungsinsel lädt die DASA schließlich zum Pause machen ein.

Die DASA ist Teil der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Die Vorgänger-Ausstellung „Heilen und Pflegen" stammte aus dem Jahr 2000. Mehr Informationen finden Sie unter www.dasa-dortmund.de.

 

Quelle: DASA/Cornelia Meier