60 Jahre peclavus – von Profis für Profis

Foto: HELLMUT RUCK GmbH
Das Fußbadekonzentrat „peclavus flüssig“ war 1962 das erste Produkt der Pflege- und Behandlungsmarke. Foto: HELLMUT RUCK GmbH

Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Die Naturkosmetikmarke „peclavus" der Hellmut Ruck GmbH feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums hat DER FUSS mit Produktmanagerin Katrin Ruck gesprochen. 

Frau Ruck, können Sie uns etwas über die Entstehungsgeschichte und die Entwicklung der Marke erzählen?
Wirksame Pflege auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe – das war vor 60 Jahren eine revolutionäre Idee von Hellmut Ruck senior, dem Großvater meines Mannes. 1962 nahm er mit dem Fußbadekonzentrat – damals noch peclavus flüssig genannt – das erste Produkt der Pflege- und Behandlungsmarke im Sortiment auf. Seine Vision war es, natürliche und gleichzeitig hoch effektive Produkte zu entwickeln, um die podologische Therapie bei Nagel- und Fußproblemen zu unterstützen, die Füße zu pflegen und sie gesund zu erhalten.

Hellmut Ruck senior im Kreise seiner Fußpflegeschüler*innen.  Foto: HELLMUT RUCK GmbHSeitdem ist die Marke peclavus ein fester Bestandteil im Sortiment der Hellmut Ruck GmbH. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Produkte dazu, die vor allem die Pflege und Gesunderhaltung der Füße im Fokus haben. Gemeinsam mit Simeon habe ich in den letzten 7 Jahren als Produktmanagerin an der Positionierung und Weiterentwicklung von peclavus mitgearbeitet. Dabei stand für uns vor allem das Motto „Zurück zur Natur“ im Mittelpunkt, das den Zeitgeist und unsere eigene Überzeugung widerspiegelt. 2012 gab es einen erfolgreichen Relaunch der Marke, mit dem eine moderne Verpackungsgestaltung und die Einteilung in klar definierte Serien verbunden war. Im gleichen Jahr wurde auch die NATRUE-Zertifizierung eingeführt – ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von peclavus.

Was macht die peclavus Produkte aus?
Unser Sortiment umfasst mehr als 125 Rezepturen, mitentwickelt und getestet von den Fuß-Profis aus unserer eigenen Schule für Podologie. Bis heute ist peclavus die einzige Marke im Profi-Segment, die zertifizierte Naturkosmetikprodukte in dieser Qualität und Vielfalt anbietet. Sie finden bei peclavus Lösungen für jedes Fußproblem – dabei handelt es sich oft um Produkte, die sich seit Jahrzehnten in der Praxis bewährt haben.

Durch die NATRUE-Zertifizierung kann jeder darauf vertrauen, dass unsere zertifizierten Produkte den höchsten internationalen Standards für Naturkosmetik entsprechen. Die Verwendung von umstrittenen Inhaltsstoffen – Paraffinölen etwa – ist dadurch ausgeschlossen. Dafür haben wir die Rezepturen 2012 nochmals auf Herz und Nieren geprüft und bei Bedarf optimiert. Das war ein aufwendiger Prozess und hat viel Zeit in Anspruch genommen. Dass sich all die Mühen gelohnt haben, können wir heute am Erfolg der Marke ablesen.

Wie entwickeln Sie Ihre Naturprodukte?
Unser Ziel ist es, Produkte zu entwickeln, die die hauteigenen Prozesse und die enormen Regenerationskräfte der Haut auf natürliche Weise unterstützen. Viele Impulse kommen direkt von unseren Kundinnen und Kunden. Auch den Rohstoffmarkt haben wir immer im Blick und halten Ausschau nach neuen Wirkstoffen. Bei der Produktentwicklung arbeiten wir eng mit der Schule für Podologie zusammen, die an das Unternehmen angeschlossen ist. Das gibt uns die Möglichkeit die Produkte von erfahrenen Fußexpertinnen und -experten direkt in der Praxis testen zu lassen. Auf diese Weise entwickeln wir quasi von Profis für Profis.

Für gesunde und schöne Füße

peclavus setzt sich aus den beiden lateinischen Wörtern „pes“ für „Fuß“ und „clavus“ für „Nagel“ bzw. fachsprachlich auch „Hühnerauge“ zusammen. Dieser Name zeigt die tiefe Verbundenheit des Familienunternehmens Hellmut Ruck zur Marke und zur Fußgesundheit. Bis heute bilden die drei Fußpflegeserien den Kern des peclavus-Sortiments.

Inwiefern haben sich die Anforderungen und Erwartungen an Naturkosmetikprodukte über die Jahre verändert? Wie zahlt Hellmut Ruck auf diese Veränderungen ein?
Der Trend hin zu natürlichen Pflegeprodukten ist ungebrochen. Damit geht ein immer größer werdendes Angebot an Naturkosmetikprodukten einher. Umso wichtiger ist es heute, den Verbraucher*innen zu zeigen wie sie echte Naturkosmetik erkennen und sich vor Greenwashing schützen können. Seriöse Siegel wie NATRUE sind hier eine wichtige Orientierungshilfe.

pecalvus Produktmanagerin Katrin Ruck (li.) und ihr Mann Simeon Ruck. Foto: HELLMUT RUCK GmbHGewachsen sind auch die Ansprüche in Bezug auf die Nachhaltigkeit der Produkte. Daher haben wir unsere Verpackungen angepasst, etwa durch umweltfreundlicheres Tubenmaterial und den Verzicht auf Umverpackungen bei den 30-ml-Größen.

Wie feiern Sie das Markenjubiläum mit Ihren Kund*innen?
Wir haben im Sommer eine Jubiläumsedition der beliebten „peclavus PODOcare Fußcreme fettend" aufgelegt, die als 200 ml-Sondergröße – und damit mit der doppelten Menge zum gleichen Preis – erhältlich war. Sowohl Fach- als auch Endkunden konnten sich so gemeinsam mit uns über 60 Jahre peclavus freuen. Außerdem sind wir mit dem exklusiven peclavus „+plus programm" für ausgewählte Kundinnen und Kunden, pünktlich zum Jubiläumsjahr so richtig durchgestartet. Es fördert den Unternehmenserfolg durch gezielte Aktionen und hochwertige Verkaufsregale.

Was können wir für die Zukunft rund um die Marke erwarten? Planen Sie neue Produkte?
In der Entwicklung arbeiten wir kontinuierlich an Produktneuheiten – man darf also immer gespannt bleiben! Weiterhin unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden dabei, ihr Profil als verantwortungsbewusste Pflege-Profis zu stärken.

Da die Digitalisierung inzwischen auch die Fußpflegebranche erreicht hat, möchte ich alle, die mit peclavus arbeiten, nochmals dazu einladen, sich im peclavus Praxis- und Studiofinder unter peclavus.de einzutragen. Machen Sie es Ihren Kundinnen und Kunden leicht Ihre Dienstleistungen und Produkte online zu finden – ein weiterer Schritt hin zu mehr Neukunden und einem gesteigerten Umsatz.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Ruck.

Das Interview führte Cornelia Meier.