Praxisausfall dokumentieren

(Foto: Harald Reiss /pixelio.de)

Aus Furcht vor Ansteckung verzichten mittlerweile viele Patienten auf ihre Behandlung und sagen ihre Termine ab. Um die Patientenausfälle zu dokumentieren, hat der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) e.V. eine Tabelle erstellt, in der abgesagte Behandlungen erfasst und in der der Umsatzausfall durch die Praxisinhaberinnen und Praxisinhaber berechnet werden soll.

In den letzten Tagen informierten uns Mitglieder über zahlreiche Patientenausfälle aufgrund der Corona-Krise. Wir befürchten, dass sich diese in den nächsten Tagen noch steigern werden. Um den wirtschaftlichen Schaden zu belegen, ist es für uns als ihre Interessensvertretung absolut nötig, dass jede Praxis eine entsprechende Auflistung der Ausfälle erstellt.

Daher bitten wir unsere Mitglieder dringend, alle Patientenausfälle lückenlos zu dokumentieren!
Praxisintern muss der Grund der Absagen von Patientinnen und Patienten erfasst werden, insbesondere Absagen seitens der Praxis, um Risikopatienten nicht zu gefährden (z.B. wegen nicht oder unzureichend vorhandener Schutzkleidung u. ä.).

Bitte senden Sie die ausgefüllte Tabelle an Ihren Landesverband zurück.