Alter ist Kopfsache

(Fotoquelle: Anette Riedl)
(Fotoquelle: Anette Riedl)

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt. Es ist also nicht vermessen, sich vorzunehmen, möglichst alt zu werden. Und noch besser: Gleichzeitig möglichst lange jung zu bleiben, ist ebenfalls kein unrealistischer Wunsch mehr. Wie kann man älter werden und doch jung bleiben? Mit dieser Frage beschäftigt sich Sven Voelpel schon seit mehr als einem Jahrzehnt und gilt als einer der führenden Altersforscher. Auf der Beauty Düsseldorf referiert Professor Dr. Sven Voelpel am Samstag, 10. März, um 14 Uhr im Trend Forum in Halle 10 zum Thema: „Entscheide selbst, wie alt du bist - was die Forschung über das Jungbleiben weiß“.

Die Forschung hat ergeben, dass das Altern nur zu 30 Prozent durch die Gene bestimmt wird und die anderen 70 Prozent beeinflusst werden können. „Wir wissen heute, dass man das biologische Alter durch bestimmte Maßnahmen deutlich beeinflussen kann. Mit kleinen Veränderungen bei Ernährung, Bewegung oder Schlaf lassen sich biochemische Prozesse im Körper anstoßen, die die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöhen, gesund alt zu werden“, sagt Sven Voelpel.

Bei der Beauty Düsseldorf handelt es sich um eine reine Fachmesse, die nur für Fachbesucher mit Legitimation geöffnet ist. Privatbesucher und Fachfremde reisen vergeblich an.