Was tun bei Brustentzündungen in der Stillzeit?


Anzeige

Um Brustentzündungen in der Stillzeit geht es in einer neuen Patienteninformation. Auf zwei Seiten wird anschaulich vermittelt, wie sich diese Erkrankungen entwickeln und auf welche Weise sie therapiert werden können.

Das Infoblatt gibt einen Überblick über Symptome und unterscheidet dabei zwischen Milchstau und Mastitis. Während sich beim Milchstau die Schmerzen auf die Brust beschränken, kommt es bei einer Mastitis zu grippeähnlichen Beschwerden im gesamten Körper. In beiden Fällen ist es dem Infoblatt zufolge wichtig, dass - wenn möglich - weiter gestillt wird, um den Druck in der Brust zu vermindern.

Erstellt werden die Patienteninformationen vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der KBV und der Bundesärztekammer. Die Inhalte werden gemeinsam mit Patientenvertretern und medizinischen Experten abgestimmt.

.