Multiresistente Erreger in sechs Sprachen

Die Patienteninformation zum Thema multiresistente Erreger ist jetzt in sechs Sprachen erschienen. Unter der Überschrift „MRSA und Co. – Was Sie über diese Erreger wissen sollten“ werden auf zwei Seiten in verständlicher Form Risikofaktoren und Hygieneregeln erläutert. Erstellt wurden die Patienteninformationen vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), im Auftrag von KBV und Bundesärztekammer. 

Infektionen durch Bakterien lassen sich meist gut mit Antibiotika behandeln. Einige Bakterien sind jedoch unempfindlich gegenüber vielen Antibiotika: Bei multiresistenten Erregern (MRE), am bekanntesten ist der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), wirken die meisten Antibiotika nicht. Diese und andere Zusammenhänge fasst die Information jetzt in englisch, arabisch, französisch, russisch, spanisch und türkisch für Patienten zusammen. In deutscher Sprache war sie bereits vor zwei Jahren veröffentlicht worden.