Krankheitsbilder

Psoriasis, Nägel, Füße
16. November 2017

Psoriasis und die Auswirkungen auf die Nägel

Bei rund 40 – 50 Prozent aller Psoriasispatienten sind auch die Nägel betroffen; bei Patienten mit ­einer Psoriasis-Arthritis liegt die Häufigkeit sogar bei 80 Prozent. Ein kleiner Prozentsatz der Patienten (max. 5 %) hat ausschließlich einen Befall der Nägel und keine Veränderungen an der Haut. Während es sonst aufgrund des typischen klinischen Bildes recht einfach ist, die Diagnose Psoriasis zu stellen, ist dies bei einem ausschließlichen Nagelbefall schwieriger und wird oft als Nagelmykose fehlinterpretiert. Dermatologin Dr. Esther Coors gibt Hilfestellung.

mehr ...
Erkrankung, Fußerkrankung
16. November 2017

Psoriasis – eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist weltweit eine der häufigsten Hauterkrankungen. Sie lässt sich nicht heilen, aber mit viel Geduld und modernen medizinischen Methoden gut therapieren. Ulrike Kossessa hat sich mit Krankeitsbild, Ursachen, Diagnose und neuen Therapieansätzen beschäftigt.

mehr ...
Vorfuss
25. September 2017

Warum sinkt das untere Sprunggelenk ab?

Die Absenkung des medialen Fußgewölbes (Hyperpronation) kann die Ursache vieler Fußerkrankungen sein. Als eine ihrer Ursachen wird der knöchern bedingte Vorfuß-Varus diskutiert. Eine brasilianische Studie untersuchte, ob zwischen dem Vorfuß-Varus und der Hyperpronation tatsächlich ein Zusammenhang besteht. Klaus Grünewald hat die Studie näher angesehen.

mehr ...
Podologe_bei_seiner_Arbeit
26. Juli 2017

Fremde Körper

Nicht selten findet der Podologe bei seiner Arbeit Gegenstände, die nichts im Nagel- oder Hautbereich zu suchen haben. Mit eindrucksvollen Bildern und Beispielen demonstriert Podologe Fritz Bittig seine „konservative“ Entfernung von Fremdkörpern bei seinen Patienten.

mehr ...
Gefäßchirugie-Ulcera
26. Juli 2017

Wundtherapie beim diabetischen Fußulcus

Feucht und mit regelmäßigem kritischen Blick, so sieht für Dr. Andreas Maier-Hasselmann die adäquate Wundtherapie eines diabetischen Fußulkus aus. Was sollte dabei beachtet beziehungsweise unbedingt vermieden werden?

mehr ...
14. Juli 2017

Angst, sich zu blamieren – Was hilft am besten?

In Europa sind mehr als zehn Millionen Menschen von einer sozialen Angststörung betroffen. Dabei werden Betroffene häufig mit Psychopharmaka behandelt. Doch was hilft den Patienten am besten? Mediziner der Universität Gießen haben in Fachzeitschrift New England Journal of Medicine den aktuellen Forschungsstand dargestellt.

mehr ...
14. Juli 2017

Schmerzen in den Beinen können vor Herzinfarkt warnen

Bestimmte Formen von Beinschmerzen können ein erhöhtes Herzinfarkt-Risiko anzeigen. Wachsamkeit ist insbesondere bei Wadenschmerzen geboten, die beim Gehen auftreten und beim Stehenbleiben nachlassen. Gleiches gilt für Schmerzen, die sich beim Hinlegen in der Zehenregion bemerkbar machen, vor allem wenn Aufstehen für Linderung sorgt. „Beide Schmerzformen sind ein typisches Symptom einer Arteriosklerose, bei der es aufgrund von Ablagerungen in den Arterien an unterschiedlichen Stellen des Körpers zu Durchblutungsstörungen kommt“, betont Prof. Dr. med. Eike Sebastian Debus vom Universitären Herzzentrum Hamburg und Beiratsmitglied der Herzstiftung in einem Beitrag unter http://www.herzstiftung.de/schmerzen-in-den-beinen

mehr ...
14. Juni 2017

Bluthochdruck bei Frauen häufig unterschätzt

Hypertonie und Herzinfarkt galten früher als typisch männliche Leiden: Der Patient – so das landläufige Bild – hat sich seinen Hochdruck durch beruflichen Stress quasi „erarbeitet“ und ihm dann durch Alkohol und Nikotin noch Vorschub geleistet. Bei Frauen wurde eine Hypertonie oft gar nicht in Erwägung gezogen oder zu spät erkannt. Dabei sind Frauen mit steigendem Alter sogar stärker gefährdet als Männer. Am 15. Mai diskutierten Experten im Rahmen einer Pressekonferenz der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention in Berlin, welche besonderen geschlechtsspezifischen Herausforderungen es bei Blutdruckpatienten gibt.

mehr ...
Osteomalazie führt schnell zu schmerzenden Gelenken
17. Mai 2017

Wenn harte Knochen weich werden

Akut führt die Osteomalazie zu Deformierungen und Schmerzen, dabei lässt sie sich in der Regel einfach behandeln beziehungsweise vermeiden. Ursachen, Symptome und Therapie.

Der Begriff Osteoporose (Knochenschwund) ist in der Bevölkerung weitläufig bekannt. Rund um diese Erkrankung gibt es Aufklärung beim Arzt, Vorträge und Selbsthilfegruppen.

mehr ...
Osteoporose, Diagnostik, Therapie
17. Mai 2017

Osteo­porose – eine Krankheit im Wandel der Zeit

Kaum ein orthopädisches Krankheitsbild hat in den letzten Jahren einen derart starken Wandel in ihrem Verständnis erfahren, wie die Osteoporose. Orthopäde Dr. Christian Roggenbuck schildert, welche Wirkungen dies für Diagnostik und Therapie hat.

mehr ...
Die Unterbrechung von Fußpflegebehandlungen durch Toilettengänge
21. März 2017

Unerwünschter Druck

Der Patient „muss“ schon wieder … Die Unterbrechung von Fußpflegebehandlungen durch Toilettengänge können durchaus vorkommen. Und meist ist es allen Beteiligten etwas ­peinlich. Was steckt dahinter und wie geht man damit um? Antworten gibt Ursula Maria Schneider.

mehr ...
Rheumatoiden Arthritis (RA)
30. Januar 2017

Moderne Therapie der Rheumatoiden Arthritis

Die Rheumatoide Arthritis (RA) ist eine chronisch-entzündliche, meist schubweise verlaufende System­erkrankung. Die genaue Entstehungsursache ist bis heute nicht komplett ­geklärt. Diverse Risikofaktoren wurden ermittelt, welche einen schweren Krankheitsverlauf, beziehungsweise eine frühe Manifestation der Erkrankung verur­sachen (z.B. Nikotinkonsum).

mehr ...
Schmerzen an der Ferse – plantar oder dorsal – sind Beschwerden
30. Januar 2017

Fersenschmerz: Ursachen und Therapie

Im Laufe des Lebens erkranken etwa zehn Prozent der Menschen an plantaren Fersenschmerzen. Risikofaktoren sind die Belastung durch das Laufen, Plattfüßigkeit, Belastung durch einen stehenden Beruf, insbesondere auch auf harten Böden, Übergewicht und eingeschränkte Dorsalflexion im Sprunggelenk. In bis zu einem Drittel der Fälle liegt eine beidseitige Betroffenheit vor (Orchard 2012/Beeson 2014).

mehr ...
Spina ventosa als spezielle Form einer Knochentuberkulose.
26. Januar 2017

Schwindsucht im Knochen

Mumien aus Ägypten und Peru geben uns Hinweise, dass die Tuberkulose schon in frühster Zeit aufgetreten ist.

Ihr Erreger – das Mycobacterium tuberculosis – wurde erstmalig 1882 von dem deutschen Arzt Dr. Robert Koch entdeckt.

mehr ...
14. Oktober 2016

Ungeklärte Übertragung

Bei der weltweit vorkommenden Infektionskrankheit Buruli-Ulkus handelt es sich um eine schwere chronische ulzerierende Hauterkrankung. Die WHO bezeichnet sie als vernachlässigte Tropenkrankheit. Nach Tuberkulose und Lepra steht diese mykobakterielle Erkrankung an dritter Stelle der Häufigkeit. Orthopädin Dr. Renate Wolansky beschreibt für uns diese Krankheit.

mehr ...
14. Oktober 2016

Gipfel der Evolution

In ihrem Beitrag konzentriert sich Dr. Maria Noszvai-Nagy auf die Mikroorganismen in ihrer Rolle als potenzielle Schädlinge, als Krankheitserreger. Tatsächlich ist aber ihr Nutzen für uns Menschen ungleich bedeutsamer als das eventuell vorhandene Gefahren­potenzial.

mehr ...
13. Oktober 2016

Gesunde Füße lebenslang

98 Prozent aller Kinder kommen mit gesunden Füßen zur Welt. Damit dies lange so bleibt, empfiehlt Orthopädin Dr. Renate Wolansky Fußgymnastik und hat auch einige Übungen dafür zusammengestellt.

mehr ...
13. Oktober 2016

Das Rätsel blauer Zehen

Bei oft schmerzhaften blauen Zehen kann es sich um ein Blue-toe-Phänomen ­handeln. Orthopädin Dr. Renate Wolansky stellte diese Durchblutungsstörung bei ­verschiedenen Grundkrankheiten vor.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X