perkutane transluminale Angioplastie

Suche im Lexikon
Begriff Main definition
perkutane transluminale Angioplastie

Bei diesem Verfahren (kurz: PTA) wird ein Katheter durch die Blutgefäße bis zur verengten Stelle vorgeschoben. An der Spitze dieses Katheters befindet sich ein Ballon. Dieser wird aufgeblasen und so die verengte Stelle aufgedehnt. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist, wird der Ballon wieder entfernt.
perkutane transluminale Koronarangioplastie Abkürzung: PTCA. Verengte Herzgefäße werden erweitert. Siehe auch perkutane Koronarintervention.

DER FUSS Leserumfrage 2022

Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Weiterbildungsführer 2022 300x150 final

Nach oben ⇑