tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 Lexikon - D Lexikon - D

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
dorsal

rückseitig zum Rücken gehörig

Dorsalextension des Fußes

Streckung des Fußes (Fuß nach oben führen)

Dosier-Aerosol

Inhalationsgerät zur Abgabe von Asthma-Medikamenten in Form eines Sprays, das bei jedem Sprühstoß das Medikament als Gas-Wirkstoff-Gemisch (Aerosol) in bestimmter Menge und gleichblei-bender Zusammensetzung zum Inhalieren freigibt.

Dosis

Die Menge eines Wirkstoffes.

Double depression

Siehe: Doppeldepression.

DPP-4-Hemmer

Medikamente zur Behandlung von Typ-2-Diabetes. Die Mittel werden auch als „Dipeptidyl-Peptidase-4-(DPP-4)-Inhibitoren“ oder „Gliptine“ bezeichnet. Sie beeinflussen bestimmte Darmhormone und tragen so dazu bei, dass die Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse Insulin freisetzen.

Dreibackeneinlage (synonym Dreipunkteinlage)

Hartschaleneinlage für Kinder.

Wirkungsweise: Korrektur der Fußdeformität durch Druck medial an der Ferse und am I. Mittelfußköpfchen und Gegendruck lateral am Oscuboideum.

Indikationen: kindlicher Sichelfuß und 
Zustand nach Klumpfußbehandlung.

Dysästhesie

Medizinischer Fachausdruck für Empfindungsstörungen, welche bei verschiedenen Nervenerkrankungen auftreten können. Betroffene empfinden beispielsweise normale Berührungen als unangenehm.

Dysbalancen

Ungleichgewicht zum Beispiel der Muskulatur

Dysthymie

Fachbegriff für eine anhaltend gedrückte Stimmung, die nicht so schwerwiegend ausgeprägt ist wie bei einer depressiven Episode.

Dystrophie

Ernährungsstörung

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen