Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Abrollabsatz

Orthopädische Schuhzurichtung: Abrundung der hinteren Absatzkante; günstig 
erweist sich die Kombination mit einem Puffer­absatz.

Wirkungsweise: erleichtert den Auftritt der Ferse weiches Aufsetzen der Ferse beim Gehen verkleinert die Standfläche früheres Einsetzen des Abrollvorganges.

Abrollhilfen

Orthopädische Schuhzurichtungen an der Laufsohle oder zwischen Brandsohle und Laufsohle.

Wirkungsweise: zur Verbesserung des Abrollvorganges beim Gehen und Laufen Entlastung druckexponierter Fußsohlenareale Richtungsbeeinflussung des Fußes beim Abrollen und Entlastung von Fuß- und Kniegelenken (siehe auch Zehen- Ballen- Mittelfuß- Schmetterlings- und Winkel­rolle).

Absatz

Unter der Ferse gelegenes Element bestehend aus Absatzblock und Absatzfleck; in der Aufsetzphase beim Gehen bekommt dieser Teil des Schuhs zuerst Bodenkontakt mit notwendiger Wirkung (siehe auch Flügel- Keil- Puffer- und Torqueelabsatz).

Absatzerhöhung

Orthopädische Zurichtung: Zum Ausgleich von Beinlängendifferenzen von ein bis drei Zentimetern. Kombiniert mit einer Sohlenrolle verringert sie den Spitzenhub und dient zur Vermeidung von Gangunsicherheit.

Absatzerhöhung einseitig 
(innen oder außen)

Orthopädische Zurichtung:

Wirkungsweise: Beeinflussung der Torsion (Drehung) des Fußes beim Gehen.

Indikationen: Innen- oder Außenbandläsion am Fuß Beschwerden in der Tarsusregion (Fußwurzelbereich).

Absatzerniedrigung

(flacher Absatz Negativabsatz bis zu 1 cm)

Orthopädische Zurichtung: dabei liegt die Lauffläche unter dem Niveau der Sohlenauflagefläche. Als günstig erweist sich nur eine vorübergehende Anwendung da durch die Erniedrigung mehr Kraftaufwand nötig ist und es zu vorzeitigen Ermüdungserscheinungen kommen kann.

Absatzhöhe

< 2 cm gilt als flacher Absatz;
2 5 – 4 cm mittel hoher Absatz;
> 4 cm hoher Absatz;
> 10 cm High Heels.

Absatzverbreiterung

(ausgestellter oder versetzter Absatz)

Orthopädische Zurichtung: Herausstellung des Absatzes nach medial oder lateral je nach Indikation.

Wirkungsweise: Vergrößerung der Standfläche und Unterstützung der senkrechten Haltung.

Achillessehne

Sehne die Wadenmuskulatur und Fersenbein verbindet

Achillessehnenruptur

teilweiser (partiell) oder totaler Riss der Achillessehne durch ein 
Trauma oder plötzliche körpereigene Kraftanstrengung

Achillobursitis

Schleimbeutelentzündung am Achillessehnenansatz

Achillodynie

Sammelbegriff für Beschwerden in der Achillessehne

Adduktion

Heranziehen zur Körpermitte

Agraffe

Metallhaken für Schnürung am Schuh.

Allgöwer-Apparat

Unterschenkelentlastungsorthese.

Wirkungsweise: zur temporären Entlastung des distalen Unterschenkels und Fußes durch Abstützung im Tibiakopfbereich mit seitlichen Schienen und Gehbügel; ein ­Gegenschuhausgleich ist erforderlich.

Aktuelle Ausgaben

Newsletteranmeldung

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X