Anzeige

Umfrage

20. Juli 2020

Befragung zur Bewältigung der Corona-Krise

Die COVID-19-Pandemie war und ist eine außergewöhnliche Herausforderung für unsere Gesellschaft. Die Bedeutung der Pandemie und ihr Ausmaß sind noch nicht in vollem Umfang ersichtlich – sowohl für einzelne Menschen als auch für die Bevölkerung insgesamt. Um zu einem besseren Verständnis der Auswirkungen der Krise zu kommen und wissenschaftlich fundierte Vorschläge für die Politik und Möglichkeiten individueller Hilfe zu erarbeiten, haben Leibniz Universität Hannover (LUH) und Universität Luxemburg eine Studie aufgelegt. Sie wird von der Stadt Hannover unterstützt, die die Befragung ebenfalls über ihre Kanäle publik macht.

mehr ...
Anzeige
Eigenanzeige Podotrainer mobil

Foto: tonefotografia/Adobe Stock
Foto: tonefotografia/Adobe Stock
21. Juli 2022

Beipackzettel: Patient*innen fordern geschlechtsspezifische Dosierungsangaben

Medikamente wirken unterschiedlich bei Männern und Frauen – doch darüber aufgeklärt werden Patient*innen selten. Das bestätigt eine Umfrage der Krankenkasse BKK VBU. Sie zeigt außerdem: Die Mehrheit der Bürger*innen wünscht sich, künftig Dosierungsangaben in Beipackzetteln für Männer und Frauen separat aufzuführen.

mehr ...
Foto: deagreez/AdobeStock
Foto: deagreez/AdobeStock
17. März 2022

Corona macht Frauen unglücklicher als Männer

Eine Studie der Universität Freiburg im Rahmen des „SKL Glücksatlas“ unter Leitung von Professor Bernd Raffelhüschen zeigt ein „Happiness Gap der Frauen“. Die Pandemie kehrt den früheren Glücksvorsprung der Frauen ins Gegenteil: Je einschneidender die Corona-Maßnahmen, desto größer die Glücksverluste.

mehr ...
Lächelnde junge Frau reckt beide Daumen in die Luft.
Foto: STUDIO GRAND WEB/AdobeStock
18. August 2021

Drei Viertel der Deutschen bewerten ihre Gesundheitsversorgung vor Ort als „gut – oder besser

75 Prozent der Deutschen bewerten die Qualität ihrer Gesundheitsversorgung vor Ort mit „gut", „sehr gut" oder „ausgezeichnet". Wobei die Zufriedenheit in den Städten mit 76 Prozent sehr viel größer ist als im ländlichen Raum mit nur 45 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Meinungsinstituts YOUGOV unter mehr als 2.000 Erwachsenen, die im Auftrag der Initiative „Wahlradar Gesundheit" durchgeführt wurde.

mehr ...
Foto: WavebreakmediaMicro/Adobe Stock
Foto: WavebreakmediaMicro/Adobe Stock
22. November 2022

Droht Deutschland ein Vorsorge-Stau?

Das europäische E-Health Unternehmen Doctolib hat die YouGov-Studie „Droht Deutschland der Gesundheitsvorsorge-Stau?“ veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen: Während der Corona-Pandemie hat jeder vierte Deutsche (28,2 %) weniger Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen, nun planen fast zwei Drittel (63,8 %) planen einen abgesagten Termin nachzuholen. Dies entspricht bis zu 44 Millionen Untersuchungsterminen.

mehr ...
Foto: georgerudy/Adobe Stock
Foto: georgerudy/Adobe Stock
23. August 2022

Größte Lücken in typischen Männer- und Frauenberufen

Der Fachkräftemangel in Deutschland steigt seit Jahren branchenübergreifend an. Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass besonders in Berufen mit ungleichen Geschlechterverhältnissen viele Fachkräfte fehlen.

mehr ...
Foto: Smeilov/AdobeStock
26. August 2021

Junge Freiberufler und Freiberuflerinnen fühlen sich am stärksten belastet

Unsichere Auftragslage, Zeitdruck und Arbeiten bis spät in die Nacht – Soloselbstständige sind großen Herausforderungen ausgesetzt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) für die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) im Frühjahr 2020 unter mehr als 800 Soloselbstständigen – also Freiberuflern und Freiberuflerinnen ohne eigene Angestellte – durchgeführt hat.

mehr ...
Foto: bakhtiarzein/Adobe Stock
Foto: bakhtiarzein/Adobe Stock
25. November 2022

Krankheitslaststudie: Herz-, Lungen- und Schmerzerkrankungen dominieren

Welche Krankheiten tragen in Deutschland maßgeblich zur Krankheitslast bei? Im Rahmen der Studie Burden 2020 haben Forschende des Robert Koch-Instituts gemeinsam mit weiteren Einrichtungen dies für Deutschland berechnet: Am meisten zur Krankheitslast tragen koronare Herzkrankheiten bei, gefolgt von Schmerzen im unteren Rücken und Lungenkrebs.

mehr ...
Durchführung einer Mammografie zur Brustkrebsvorsorgen (Bild: AOK-Mediendienst)
13. Oktober 2017

Krebspatienten für Momentum-Studie gesucht

Für viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, ist es hilfreich, über die medizinische Therapie hinaus weitere Angebote zu nutzen und selbst aktiv zu werden. Doch was genau erleichtert Betroffenen den Umgang mit der Erkrankung? Die Momentum-Studie will dieser Frage auf den Grund gehen und den Bedarf an zusätzlichen Maßnahmen ermitteln.

mehr ...
Foto: EVERST/AdobeStock
19. November 2021

Studie: Junge Bundesbürger wollen Gesundheit als eigenes Schulfach

84 Prozent der jungen Erwachsenen wünschen sich, dass Gesundheit als eigenes Fach in der Schule unterrichtet werden soll. Das zeigt die Studie „Zukunft Gesundheit 2021" der vivida bkk und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“. Für die Studie wurden 1.058 Bundesbürger zwischen 14 und 34 Jahren befragt.

mehr ...
(Bild: Kurt F. Domnik/pixelio.de)
05. Oktober 2017

Was macht Menschen glücklich und zufrieden?

Die Glücksforschung versteht Glück zumeist als statisches Konstrukt, um dann im Rahmen von Studien den Einfluss verschiedenster Lebensumstände auf dieses Konstrukt empirisch – das heißt durch Messung und Beobachtung – zu ermitteln.

Die Arbeitsgruppe von Tobias Esch lädt alle Bürgerinnen und Bürgern über 18 Jahren herzlich zur Teilnahme an der anonymen Online-Befragung ein. Weitere Informationen zur Studie und den Link zur Befragung finden Sie auf www.glückundzufriedenheit.de. Das Ausfüllen benötigt nur wenige Minuten.

mehr ...
Foto: BillionPhotos.com/Adobe Stock
Foto: BillionPhotos.com/Adobe Stock
29. August 2022

Was Mitarbeitende motiviert

Worauf es bei der Motivation von Mitarbeitenden ankommt, zeigt die Studie „Nachhaltige Arbeitsmotivation“ der IU Internationalen Hochschule (IU). Die Studie orientiert sich an drei übergeordneten Motivationsfaktoren der nachhaltigen Arbeitsmotivation: Gehalt, Wohlfühlen und Wertschätzung sowie Interesse und Sinnstiftung.

mehr ...
(Abb. DAK)
15. Dezember 2020

Weniger Stress und mehr Zeit für die Familie

Die Coronakrise bestimmt seit Monaten das Leben in Deutschland. Auch auf die guten Vorsätze und deren Umsetzung hat die Pandemie Einfluss. So fiel es 51 Prozent der Menschen in diesem Jahr schwerer, ihre Vorhaben für 2020 in Zeiten von Lockdown und Kontaktbeschränkungen umzusetzen. Nur 19 Prozent gaben an, dass es ihnen leichter fiel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen und repräsentativen Forsa-Umfrage mit mehr als 3.500 Befragten im Auftrag der DAK-Gesundheit. Die Studie zeigt außerdem: Auch 2021 wünschen sich die Befragten weniger Stress, mehr Zeit für die Familie sowie Klima- und Umweltschutz. Diese Vorsätze fassen mehr als 60 Prozent. Je nach Alter und Geschlecht gibt es Unterschiede bei den gesteckten Zielen.

mehr ...
(Foto: Barbara Nobis/pixelio.de)
26. März 2020

Wie geht es Ihnen?

An COVID-19 und SARS-CoV-2 ist gerade kein Vorbeikommen. Auch Sie sind in Ihren Praxen davon betroffen. Wir würden gerne wissen wie es ihnen geht und haben deswegen eine kleine Leserumfrage gestartet.

mehr ...
DER FUSS Leserumfrage 2022

Anzeige

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Weiterbildungsführer 2022 300x150 final

Nach oben ⇑