News-Gesundheitspolitik

04. Dezember 2017

"Weihnachtsfallen" vermeiden

Weihnachtsfeiern zuhauf, Geschenke besorgen und andere Festvorbereitungen: Das allein kann ganz schön stressig sein. Bei vielen mehrt sich in diesen Wochen zudem der berufliche Druck – sei es durch das Weihnachtsgeschäft oder weil bestimmte Aufgaben auf das Jahresende terminiert sind. Und das, wo doch gerade im Dezember durch Feiertage und Urlaub einige Arbeitstage wegfallen. Mit der richtigen Herangehensweise kann man die Herausforderungen meistern, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege (BGW).

mehr ...
07. November 2017

Auch Regulierung muss übernommen werden

Der 9. Senat des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg hat am 11. Oktober 2017 in einem Berufungsverfahren eine Grundsatzentscheidung zu Kostenübernahmen für die Regulierungskosten bei der Spangenbehandlung im Rahmen der medizinischen Fußpflege durch Podologen getroffen (Aktenzeichen L 9 KR 299/16).

Der amtliche Leitsatz der Entscheidung des 9. Senats lautet: „Die Nagelspangenbehandlung ist eine ärztliche Leistung. Steht im  Einzelfall fest, dass die Behandlung medizinisch notwendig ist und dass kein Arzt die Leistung erbringen will, liegt ein Systemmangel vor. Der Versicherte darf die Leistung dann von einem staatlich geprüften Podologen erbringen lassen und kann von der gesetzlichen Krankenkasse Kostenerstattung beanspruchen.“

mehr ...
09. Juni 2017

Aufruf zur Demo

Der LV Berlin Brandenburg e.V. des Deutschen Verbandes für Podologie (ZFD) ruft zur Teilnahme an einer vomBund vereinter Therapeuten organisierten Demonstration in Berlin auf.

Am Samstag, den 24. Juni 2017 um 14:00 Uhr sindalle Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden, Masseure, Podologen sowie die betreffenden Heilmittelverbände, Berufsfachschulen und Universitäten, deren Schüler, Studierende und Dozenten, Patienten und Ärzte herzlich eingeladen gemeinsam zu demonstrieren (Trillerpfeifen, Rasseln, selbstgestaltete Plakate, Banner sind erwünscht!).

mehr ...
16. November 2016

Grüne für Heilmittel-Blankoverordnung

Die Heilmittelerbringer sollten nach Ansicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mehr Kompetenzen erhalten. In einem Antrag (18/10247) der Abgeordneten heißt es, die im Gesetzentwurf zur "Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung" (HHVG) enthaltenen Regelungen seien nicht ausreichend.

Konkret fordern die Grünen, die sogenannte Blankoverordnung in die Regelversorgung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu übernehmen sowie die Voraussetzungen zu schaffen für ein Modellvorhaben zur Erprobung des Direktzugangs im Heilmittelbereich.

mehr ...
07. Juni 2017

Im Dialog mit dem Gesundheitsminister

Am 24. Mai hatte der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) e.V., vertreten durch Präsidentin Annett Biedermann, die Möglichkeit eines persönlichen Termins bei Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Mit von der Partie war Dr. Thomas Neubourg, nsc, über den der Kontakt zustande kam. Beide trafen einen mit der Materie bestens vertrauten Bundesminister an, der offenes Interesse am Berufsbild der Podologie, dessen Bedeutung und Weiterentwicklung zeigte.

mehr ...
15. September 2017

Jeder zehnte Arzt arbeitet in einem MVZ

In den bundesweit knapp 2.500 Medizinischen Versorgungszentren arbeiten über 16.000 Ärzte – das ist jeder zehnte Mediziner in der ambulanten Versorgung. Das zeigt die jetzt von der KBV veröffentlichte MVZ-Statistik für das Jahr 2016.

mehr ...
15. September 2017

Mehr Schulungen für Diabetespatienten

Fast 30 Prozent der Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 erhält keine Diabetes-Schulung. Schulungen befähigen Betroffene dazu, ihre Erkrankung eigenständig und eigenverantwortlich zu managen und tragen so maßgeblich zu einer gelingenden Therapie bei. Entsprechend wichtig ist es, dass Diabetes-Patienten an einer Schulung teilnehmen, in der Diabetesberaterinnen oder -assistentinnen Wissen und Anwendung für das Selbstmanagement vermitteln. Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD) appelliert an die Politik, nichtärztliche Gesundheitsfachkräfte wie Diabetesberaterinnen und -assistentinnen stärker zu unterstützen, indem Leistungen wie Diabetes-Schulungen adäquat vergütet werden.

mehr ...
16. Januar 2017

Offene Stellen der Agentur für Arbeit (BA) melden

Der Fachkräftemangel ist deutlich spürbar - in ganz Deutschland suchen Praxisinhaber händeringend nach qualifizierten Mitarbeitern, die Versorgung der Patienten mit podologischer Therapie kann nicht flächendeckend gewährleistet werden. Viele Praxisinhaber sind entmutigt und nehmen Abstand von der Meldung offener Stellen an die BA.

Der Grund: Häufig werden statt der erhofften Fachkräfte Arbeitssuchende vermittelt, denen es an der geforderten Qualifikation mangelt.

mehr ...
14. Juli 2017

Praxisinhaber arbeiten im Schnitt 50 Stunden in der Woche

Auf eine 50-Stunden-Arbeitswoche kommt im Durchschnitt ein niedergelassener Praxisinhaber. Das ist das Ergebnis des Zi-Praxis-Panels des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung. An dessen Befragung zur Arbeitszeit hatten sich 4360 Praxen beteiligt.

mehr ...
13. Oktober 2017

Viele Therapeuten flüchten aus ihrem Beruf

Deutschland droht in den kommenden Jahren ein gewaltiger Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen. Die Hochschule Fresenius in Idstein hat in der Studie „Ich bin dann mal weg“(*) alarmierende Zahlen zum Fachkräftemarkt und zur Arbeitszufriedenheit von Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten ermittelt. Von rund 1.000 Therapeuten, die an der Erhebung der Hochschule Fresenius teilnahmen, ist jeder vierte schon jetzt aus seinem Beruf ausgestiegen, fast die Hälfte denkt darüber nach. Nur knapp jeder dritte befragte Therapeut will aktuell auf jeden Fall in seinem Beruf weiterarbeiten. Besonders kritisch ist die Situation bei den Physiotherapeuten und Logopäden.

mehr ...
14. Juni 2017

Zi startet Befragung zur Situation von MVZ

Um die wirtschaftliche Situation der knapp 2500 Medizinischen Versorgungszentren in Deutschland geht es in einer Online-Befragung, die das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung Mitte Juni startet. Alle Zentren sind zur Teilnahme aufgerufen.

mehr ...
11. Mai 2017

Zuzahlungen sollen die GKV entlasten

Zuzahlungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind aus Sicht der Bundesregierung im Interesse der Beitragszahler. Der Gesetzgeber komme seiner Verantwortung für die Beitragszahler auch nach, indem er die Zuständigkeit der GKV und die Eigenverantwortung der Versicherten voneinander abgrenze. Dies könne Risikoausschlüsse, Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen der Versicherten beinhalten, heißt es in der Antwort (18/12192) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/11960) der Fraktion Die Linke.

mehr ...
14. Juli 2017

Zweite Hepatitis-A-Impfung fällt oft aus

Wissenschaftler des Statistikdienstleisters QuintilesIMS melden, dass nicht wenige Patienten bei der Hepatitis-A-Vorsorge auf die zweite Injektion und damit auf den kompletten Impfzyklus verzichten.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X